GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 17. September 2017

Wie befürchtet...

Gestern gingen drei weitere Mannschaften des Klubs in die neue Spielzeit. Für GSK I war es ein Neustart nach dem Abstieg aus der NRW-Liga. Für GSK IV eine Neuordnung nach dem soeben noch geglückten Klassenerhalt. Um es gleich vorweg zu sagen: Der leider pauschal eher negative Eindruck des vergangenen Wochenendes setzte sich fort.

Die 1. Mannschaft unterlag in der starken Gruppe II der NRW-Klasse im Lokalderby dem aufstrebenden Nachbarn SC Siegburg mit 2 : 6 Punkten. GSK IV musste in der Bezirksliga beim SV Turm Turm St. Augustin ein 3 : 5 hinnehmen. Und nur die 'Fünfte' (bisher GSK VI) siegte - wie erwartet - sicher in der 1. Kreisklasse mit 4½ : 1½ bei der auch nach DWZ deutlich unterlegenen Rheinbacher SF III. Im einzelnen - ohne den eigenen Berichten der Teams vorzugreifen - hier nur eine kurze Betrachtung der Situation und schon ein Bericht von Hans Lotzien als fast einzigem Kiebitz beim Spiel der 'Ersten'.

Die 1. Mannschaft bot in der NRW-Klasse bei diesem für die künftige Orientierung im Großraum Bonn sicher wichtigen Kampf die wohl derzeit beste Besetzung auf. Der Gast brachte zwar nicht alle fünf gemeldeten Großmeister aber immerhin deren zwei und einen IM an die Bretter. Hoffnung keimte ganz sicher auf als an den unteren Brettern für den GSK doch ein deutliches Elo-Plus sichtbar wurde. Während 'oben' letztlich die Papierform siegte gab es 'unten' nur drei Punkteteilungen. Und mithin eine auch im Ergebnis deprimierende 2 : 6 - Niederlage im Kampf um den nach doch deutlicher Verbesserung des Kaders zumindest erhoffte Wiederaufstieg in die NRW-Liga. Keinen Sieg, nur vier Remis.

Was im einzelnen geschah hat Hans Lotzien als Kiebitz schon ein wenig geschildert. Mehr lesen Sie sicher wenn sich die Mannschaft selbst noch äußert. Zu erwähnen bleibt hier nur, dass es fast 90 Minuten dauerte bis im Internet für dieses Spiel - anders als bei der Konkurrenz - die Aufstellungen beider Teams gezeigt wurden. Und dann später hier auch sehr lange die andernorts jeweils eingesetzten Zwischenergebnisse nicht sichtbar waren. Fehlte der in der Turnierordnung vorgeschriebene Internet-Anschluss im Spiellokal? Oder was war der Grund? Schnell noch ein Blick in die Zukunft: Weiter geht es am 15. Oktober mit der weiten Reise zum Südlohner SV im Kreise Borken bei Münster. Der Gastgeber unterlag in Runde 1 mit 2½ : 5½ dem TSV Lippstadt. Er hat nur einen ELO-Schnitt von rund 2000 und keinen Titelträger. Nun denn...

Zeitgleich reiste unsere vierte Mannschaft in der Bezirksliga zum SV Turm St. Augustin. Nach DWZ war der Gastgeber hoher Favorit. Und das drückt sich auch zumindest im Ergebnis aus. Zwei Siege und zwei Punkteteilungen reichten leider nicht. Ob mehr 'drin' war, werden wir sicher bald im Bericht des Teams lesen. Auf jeden Fall zeigt uns die EL0-Liste aller Gegner, dass wohl allenfalls mit einem Mittelplatz zu rechnen ist. Es also durchaus je nach der Start-Bereitschaft trotz dem sehr großen Kader nicht leicht werden wird. Zunächst aber ist das Team in Runde 2 am 15. Oktober spielfrei. Weiter geht es erst am 5. November. Dann ist die 'Zweite' der VdSF Stadtverwaltung Bonn im Heimspiel der Gegner. Sie gewann als eine der Favoriten gegen die SF Limperich I mit 6½ : 1½. Wieder schwer.

In der 1. Kreisklasse reiste die 5. Mannschaft zur 'Dritten' der Rheinbacher SF. Nach der Papierform war sie ohne Zweifel Favorit. Und diese Feststellung wurde sie auch gerecht. Schwierig war eigentlich nur im Laufe des Samstags ein plötzlich auftretende Lücke durch den Ausfall eines Spielers zu schließen. Zumal MF Senkowski ganztägig verhindert war. Den gemeinsamen Bemühungen von Edwin Berkau und mir mit reichlich Telefonaten gelang es dann letztlich. Danke Edwin. In der Endabrechnung gab es vier Siege, davon sogar einer kampflos, und ein Remis. Nur eine Partie ging verloren. Weiter geht es erst am 5. November mit dem Heimspiel gegen die SG Siebengebirge III. Denn in Runde 2 am 15. Oktober ist die Mannschaft spielfrei. Der nächste Gegner ist nach DWZ der Schwächste. Er hat in Runde 1 gegen den hohen Favoriten der Klasse, den SC Siegburg II mit 6 : 0 verloren.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 18. September 2017