GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 19. Februar 2017

Schade...

Am Sonntag hatte der GSK drei Auswärts- und ein Heimspiel. Die vier Ergebnisse kann und muss man wohl als wenig erfreulich bezeichnen. Das gilt auch für ein 4 : 4 (nur Remis an allen acht Brettern), mit dem GSK II in der Regionalliga vom Gastspiel bei der 2. Mannschaft des Aachener SV heimkehrte. In der gleichen Klasse unterlag GSK III beim Aufstiegskandidaten SC Bonn/Beuel I mit 2: 6. In der Bezirksklasse stürzte GSK V durch ein 2½ : 4½ gegen den SV Limperich I von der Tabellenspitze auf den vierten Rang und in der 2. Kreisklasse sind mit dem 1½ : 4½ von GSK VII beim SV Seelscheid I alle Aufstiegs-Hoffnungen dahin. Wie und was im Einzelnen geschah sagen uns die Teams selbst in ihren hoffentlich bald kommenden Berichten. Die Situation selbst ist nachstehend aber schon erläutert.

Die 2. Mannschaft hat mit dem Teilen der Punkte den dritten Abstiegsplatz nicht verlassen. Da aber die nun punktgleiche SG Porz III knapp mit 3½ : 4½ dem Aufstiegs-Anwärter SC Siegburg I unterlag wird es hier doch noch einen spannenden Kampf um den Klassenerhalt geben. Wäre heute schon 'Schluss' würde das tolle 7 : 1 im direkten Vergleich für uns reichen. Ein Blick aber in das Restprogramm macht deutlich, dass es mit Sicherheit ganz eng werden wird. Zwei wertvolle Punkte besser gestellt als GSK und Porz sind die Langenfelder SF I. Sie einzuholen reicht zum Beispiel nicht wegen der Niederlage im direkten Vergleich. Um sicher 'drin' zu bleiben wird es also wohl notwendig sein aus den letzten drei Spielen mindestens vier Punkten zu erkämpfen. Schwer. Die erste dieser Prüfungen ist in einem Monat am 19. März mit dem Heimspiel gegen den Aufstiegs-Anwärter SC Bonn/Beuel. Weiter geht es dann am 9. April auswärts bei der 3. Mannschaft der DJK Aufwärts Aachen. Und am 30. April kommt der jetzt schon abgestiegene SV Dormagen nach Bad Godesberg.

Wie erwartet hat die 3. Mannschaft auch das achte Spiel verloren. Diesmal bei der SC Bonn/Beuel I mit 2 : 6. Es siegte nur Niklas Schulte-Geers. Zwei Remis steuerten MF Gerd Schniggenberg und als Ersatz der noch kurzfristig aushelfende Klaus Fehlau bei. Da das Team nur noch zweimal an den Start geht und einmal spielfrei ist steht der Abstieg in der Verbandsliga nun endgültig fest. Am 19. März kommt die dritte Mannschaft der DJK Aufwärts Aachen in die Stadthalle. Und am 9. April endet dann die Spielzeit mit dem Start beim Tabellenletzten SV Dormagen.

In der Bezirksklasse hat unsere 5. Mannschaft die Pol-Position verloren. Sie unterlag beim SC Limperich I mit 2½ : 4½. Es gab nur fünf Remis und keinen Sieg. Nun ist GSK V vor dem Finale am 19. März gemeinsam mit drei anderen Teilnehmern punktgleich. Und da diese in der letzten Runde gegen Abstiegs-Kandidaten spielen und wir bei der starken SG Siebengebirge wird es wohl keinen Aufstieg geben. Zumal der direkte Vergleich derzeit nur den dritten Platz bringt. Schade. Dennoch aber Gratulation zum insgesamt guten Abschneiden in der Spielzeit.

Ähnlich ist auch der Tag für die 7. Mannschaft verlaufen. Sie unterlag beim Tabellen-Sechsten SC Seelscheid II mit 1½ : 4½. Statt Klettern auf einen der beiden Aufstiegsplätze gab es leider den Absturz auf den fünften Rang. Im letzten Heim-Spiel am 19. März gegen den SK Heimerzheim III bringt zwar der erhoffte Sieg eine Verbesserung aber selbst im Extremfall nicht mehr Rang 2. Ebenfalls schade. Auch hier aber Glückwunsch zum doch unerwartet guten Start als 'neue' Siebte.

Noch ein Blick zur Konkurrenz:
Die VdSF Stadtverwaltung Bonn hat in der Verbandsliga Ost auch das achte Spiel in Folge gewonnen und führt zur Zeit die Tabelle alleine mit 2 Punkten Vorsprung an. Die entscheidenden beide Spiele um den Aufstieg zur Regionalliga folgen aber noch. Am 19. März auswärts gegen den Tabellenzweiten Kölner SK Dr. Lasker 1861 II und dann am 9. April erneut auswärts beim Tabellendritten SK Turm Euskirchen. Am 30.4. endet die Saison hier mit einem Heimspiel gegen den Tabellenletzten Bergische SF.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 20. Februar 2017