GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 21. Januar 2018

Wie erhofft und befürchtet...

Die vier Meisterschaftsspiele am Wochenende sind in etwa - was das Ergebnis angeht - so 'gelaufen' wie in der Vorschau vermutet. Es gab einen sehr erfreulichen Sieg, ein passables Unentschieden, eine nach DWZ zu befürchtende Niederlage und eine (nennen wir es) allen Umständen entsprechenden 'Verzicht'.

Beginnen wir mit der Jugend. Für die U20 hat die weite Reise nach Aachen bei ja sehr unsicherem Wetter (Eis und Schnee an den Vortagen) ohnehin im Vorfeld kritische Fragen bei Verantwortlichen und Eltern hervorgerufen. Krankheit und Verhinderung führten letztlich - so schreibt Jugendwart Edwin Berkau - aber sogar zwingend dazu, dass kein Team aufgestellt werden konnte. Absage war die Folge. Das geschah im übrigen auch noch in einem weiteren Spiel dieser Klasse durch die SG Porz IV. In der Tabelle blieb der Klub auf dem dritten Platz der Jugendliga SVM. Bereits am Samstag spielte die U16 in der Jugendgruppe Ost SVM bei den SF Fideler Bauer Leverkusen. Hier erreichten wir ein 2 : 2. Wie Betreuer Sebastian Trunz mitteilte, wurde ein Brett kampflos gewonnen. Und es siegte Michelle Trunz. Die beiden anderen Bretter gingen leider verloren. Mit dieser Punkteteilung blieb Rang 4 erhalten. Weiter geht es hier mit den Heimspielen am 2. Februar (U16) und erst am 4. März (U20).

Bei den 'Senioren' hatte in der Bezirksliga die vierte Mannschaft den Spitzenreiter SC Siebengebirge I zu Gast. Der auch nach den DWZ hohe Favorit siegte wie erwartet 6 : 2. Mit einem Sieg und zwei Remis aber eben fünf Niederlagen wurde dieser Spieltag 'abgehakt'. Der vorletzte Tabellenplatz mit noch null Pluspunkten blieb in dieser schweren Klasse erhalten. Weiter geht es dann am 18. Februar mit dem wohl für den Klassenerhalt vorentscheidenden Gastspiel beim TTC GW Fritzdorf I. Mehr lesen Sie im schon Sonntagabend (!) vorliegenden interessanten Bericht von Markus Schumacher.

Und 'nebenan' empfing unsere fünfte Vertretung in der 1. Kreisklasse den starken SC Bonn/Beuel III. Allgemein wurde dem Gast - vor allem mit seinen beiden starken Spitzenspielern (bei 6 Brettern sicher vorentscheidend) die Favoriten-Rolle eingeräumt. Aber GSK V, derzeit in guter Form, hat am Ende - wie man bei Mivis lesen kann - mit 4 : 2 gewonnen. Mit diesem schönen Erfolg wurde der dritte Tabellenplatz verteidigt. Hier sind derzeit vier Vereine (darunter eben auch GSK V) punktgleich auf der gemeinsamen, nur durch Brettpunkte getrennten Spitze. Weiter geht es hier am 18. Februar auswärts beim TTC GW Fritzdorf III, der als Fünfter mit nur einem Zähler weniger das Verfolgerfeld anführt. Spannung pur.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 23. Januar 2018