GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 29. Januar 2017

Für jeden etwas...
 

Ein Sonntag mit vier wichtigen Spielen ist zu Ende. Lange hat es gedauert bis (endlich) auch zwei noch fehlende Ergebnisse des GSK im Portal eintrafen. Es gab aus unserer Sicht im Grunde alles an möglichen Reaktionen: Jubel, Gewissheit, Hoffnung und Enttäuschung. Jubel über den hohen Sieg der 'Zweiten' in der Regionalliga. Gewissheit, dass die 'Dritte' zur Verbandsliga absteigt. Hoffnung, dass die 'Vierte' in der Bezirksklasse nach Teilung der Punkte in den letzten beiden Runden einen der beiden Aufstiegsplatz verteidigen kann und leichte Enttäuschung über den Rückfall der 'Siebten' auf Rang drei. Auf drei Ebenen wird weiter um Klassenerhalt einerseits und Aufstieg andrerseits in den nächsten Runden zu kämpfen sein. Alles ist noch offen.

In der Regionalliga hatte unsere 2. Mannschaft zu einem echten Schlüsselspiel den Tabellen-Nachbarn SG Porz III zu Gast. Und nach zahlreichen Enttäuschungen (nicht nur in dieser Spielzeit) gelang ihr endlich einmal wieder mit einem 7 : 1 ein klarer Erfolg. Wie überaus wichtig dieser war zeigt schon ein kurzer Blick auf die Tabelle. Denn GSK II ist dennoch weiterhin zunächst auf dem dritten Abstiegsplatz. Kann aber aus eigener Kraft das rettende Mittelfeld erreichen. Wenn, ja wenn es gelingt, in den noch kommenden vier Spielen - davon zwei gegen starke Aufstiegs-Bewerber - mindestens auf acht Mannschaftspunkte zu kommen. Denn die werden auf jeden Fall zum Klassenerhalt benötigt. Und gegen einen der allenfalls noch vorhandenen drei Konkurrenten, die DJK Aachen III, muss das Team in der vorletzten Runde sogar dort antreten. Weiter geht es hier am 19. Februar beim Tabellenvierten Aachener SV II. Es folgt am 19. März das Heimspiel gegen einen der beiden jetzigen Spitzenreiter, den SC Bonn/Beuel I. Und dann kommen die beiden weiteren Schlüsselspiele. Am 6. April in Aachen bei der DJK III. und ganz zum Schluss am 30. April daheim gegen den Tabellenletzten SV Dormagen I.

Wie erwartet hat die 3. Mannschaft in der Regionalliga auch das siebte Spiel gegen den Aachener SV II mit 2½ : 5½ verloren. Da die 3. Mannschaft in den restlichen drei Spielen - einmal ist man noch in der letzten Runde spielfrei - nur noch auf sechs Punkte kommen kann, ist der Abstieg zur Verbandsliga nun Gewissheit. Dennoch kann die Mannschaft mit dem Abschneiden gegen deutlich stärkere Gegner und den erzielten 17 Brettpunkten zufrieden sein. Sechs Spieler haben sich sogar nach DWZ verbessern können. GSK III wird sicher im kommenden Jahr den Klub in der Verbandsliga gut vertreten.

In der Bezirksklasse musste die 5. Mannschaft beim SK Troisdorf II antreten. Wie fast immer gab es ein knappes Ergebnis. Mit 3½ : 3½ wurde die Tabellenführung verteidigt. Allerdings hat sich dahinter nun ein Verfolgerfeld mit vier Teams gebildet, die zwei Zähler zurückliegen. Gegen einen davon, den jetzigen Tabellenzweiten SV Hennef II, ging das Spiel damals 1½ : 4½ verloren. Gegen einen anderen, die SF Lohmar II, wurde seinerzeit 4 : 3 gewonnen. Zwei weitere direkte Vergleiche, gegen die SG Siebengebirge II und SC Limperich I, stehen noch aus. Hier ein Gewinn von zwei Punkten wird wohl in den meisten Fällen zum Aufstieg reichen. Auf jeden Fall zwei Unentschieden. Weiter geht es hier am 19. Februar mit dem Heimspiel gegen den SC Limperich I. Und die Saison endet dann am 19. März mit dem sicher schweren Gastspiel bei der SG Siebengebirge II.

Gute vertreten war bisher der Klub in der 2. Kreisklasse. Die neue 7. Mannschaft eroberte die Führung. Leider ging sie am Sonntag mit 2 : 3 gegen den neuen Tabellenführer SV Hennef IV verloren. Und da auch der Tabellenzweite Turm St. Augustin III siegte, fiel der GSK um einen Zähler auf Rang 3 zurück. Noch ist aber alles offen. Denn die beiden Konkurrenten um den Aufstieg treffen in der nächsten Runde am 19. Februar aufeinander. Dann reist GSK VII zum SC Seelscheid II, der auf Rang 6 platziert ist. Und von den drei Bewerbern um den Aufstieg hat der GSK in der letzten Runde am 19. März das wohl leichtere Restprogramm. Muss aber bei eventuellem Gleichstand am Ende leider den direkten Vergleich fürchten.

Noch nachzutragen ist der Vollständigkeit halber noch, dass unsere U 16 am Samstag in der Jugendliga SVM das Spiel in Erftstadt aus personellen Gründen absagen und damit verloren geben musste. Damit endete hier die Spielzeit mit einem Mittelplatz.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 30. Januar 2017