GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 9. April 2017

Erste Entscheidungen...

In den beiden hohen Klassen des SV Mittelrhein sind einige, aber nicht alle Entscheidungen am vorletzten Spieltag gefallen. Im Spitzenspiel der Regionalliga siegte der SC Siegburg mit 6½ : 1½ gegen den bis dahin punktgleichen SC Bonn/Beuel. Da gleichzeitig der dritte Aufstiegsbewerber, der Klub Kölner SF Dr. Lasker 1861, gegen die SG Porz III mit 3 : 5 unterlag, steigen die mit drei Großmeistern antretenden Siegburger, die nun mit zwei Punkten führen, auf jeden Fall (notfalls mit dem direkten Vergleich) zur NRW-Klasse auf. Am Tabellenende hingegen bleibt es spannend. Die dritte Mannschaft des Godesberger SK und der SV Dormagen steigen zur Verbandsliga ab. Ihr kleines Finale um die 'rote Laterne' konnten die Badestädter mit 4½ : 3½ für sich entscheiden.

Den dritten Abstiegsplatz halten derzeit punktgleich die SG Porz III und der GSK II (diesmal kampflos über DJK Aufwärts Aachen III erfolgreich) besetzt. Siegt GSK II in der letzten Runde am 30. April daheim gegen den Tabellenletzten SV Dormagen reicht dies dank des direkten Vergleichs mit 7:1 über die SG Porz III) immer. Spielt sie jedoch nur Remis oder verliert sogar, steigt sie ab, es sei denn die SG Porz III bleibt auch entsprechend auf gleicher Höhe. Interessant wird es zusätzlich noch, wenn GSK II und SG Porz III beide gewinnen. Denn dann bleibt auch noch der Klub Kölner SF II (wegen der Niederlage gegen SG Porz III) auf neun Zähler. Und wenn außerdem - wie erwartet werden kann - DJK Aufwärts Aachen III in der Runde 10 gegen den Meister SC Siegburg verliert, sind die auch noch im großen 'Abstiegsfinale'. Für uns ist nur wichtig, dass GSK II rechnerisch stets nicht der Letzte in der Tabelle im direkten Vergleich sein wird.

In der Verbandsliga Gruppe Ost hat die VdSF Stadtverwaltung Bonn I mit 5 : 3 beim Aufstiegs-Konkurrenten Turm Euskirchen gewonnen. Eine Runde vor Schluss (am 30. April daheim gegen den Tabellenletzten Bergische SF) liegt man nun zwei Zählern vor der zweiten Mannschaft des Kölner SK Dr. Lasker. Zum lang ersehnten Aufstieg in die höchste Klasse des SVM benötigt man nur (noch) ein Remis. Allerdings führt eine Niederlage bei gleichzeitigem Erfolg des Konkurrenten gegen die SG Siebengebirge zum direkten Vergleich. Und der ist nachteilig wegen eines 4 : 4 mit ganz knappem Verlust nach der Berliner Wertung.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 10. April 2017