GodesbergerSchachklub
  1929

Letzter Spieltag der Saison 2011/12

21. Mai 2012

 

Freude und Trauer

Die Spielzeit 2012 ging gestern zu Ende. Noch einmal mussten vier GSK-Teams antreten. Besonders wichtig war das Gastspiel von GSK II in der Regionalliga beim SV Grünfeld Köln. Galt es doch die allerletzte Chance zum Wiederaufstieg in die NRW-Klasse zu wahren. Der dafür notwendige Sieg gelang auch. Leider aber konnte der Konkurrent SG Niederkassel sein letztes Spiel bei den Langenfelder SF II auch knapp mit 4.5 : 3.5 gewinnen. Bei Punktgleichheit entscheidet nun der direkte Vergleich. Und da er 4 : 4 endete muss als Drittwertung die Berliner Wertung dieses Kampfes herangezogen werden. Und die ist leider mit 17.5 : 18.5 knapp negativ. Man mag mit dem Schicksal hadern, zumal GSK II nach Brettpunkten, die vor Jahren eine zeitlang in solche Fällen wichtig waren, deutlich vorne liegt. Aber die SG Niederkassel ist auf jeden Fall ein würdiger Meister. Herzlichen Glückwunsch.

Und wie es so kommt, profitiert der GSK von dieser Regel auch. GSK IV gewann in der Verbandsliga Ost mit 5 : 3 bei Turm Euskirchen und liegt nun nach der heutigen nicht mehr bedeutsamen 3.5 : 4.5 Heim-Niederlage gegen den SV Erftstadt I gleichauf und steigt eben dank des direkten Vergleichs im dritten Anlauf zur (endlich) Regionalliga auf.

In dieser hohen Spielklasse, in der es bis auf die Fusion Langenfelder SF / SF Monheim nur erste Mannschaften gibt, ist der GSK nun sogar mit drei Teams vertreten. Denn GSK III erreichte sensationell mit fünf Siegen und fünf Punkteteilungen sowie nur zwei Niederlagen, beide mit 3.5 : 4.5, eine davon gegen GSK II und heute dann die zu verschmerzende gegen den Kölner SK Dr. Lasker 1861 mit dem gleichen Ergebnis, den fünften Platz in der Abschlusstabelle.

Und um das Maß der unerreicht hohen Verbands-Präsenz voll zu machen - kein Klub in ganz NRW hat 5 hochklassige Teams - gelang GSK V in der Verbandsliga Mitte im zweiten Jahr der Klassen-Zugehörigkeit ebenfalls völlig unerwartet Platz 7 mit ausgeglichenem Punktekonto. Trotz erneut drei fehlender Stammspieler konnten die SF Ford Köln II mit 5 : 3 durch zwei Siege und sechs Punkteteilungen bezwungen werden.

Noch ein Rundblick im Schachbezirk:
Die »Erste« des SC Bonn/Beuel ist nach einer sehr unglücklichen Spielzeit zur Verbandsliga abgestiegen. Leider müssen auch drei Teams aus unserem Bezirk die Verbandsligen verlassen. Dies sind die »Zweite« der Rheinbacher SF sowie die beiden ersten Teams der VdSF Stadtverwaltung Bonn und der SG Siebengebirge. Das führt dann dazu, dass wir in der kommenden Spielzeit in der höchsten Spielklasse des BRS 12 Mannschaften und damit auch 4 Absteiger haben.

Ein großer Abschlussbericht für alle Teams erscheint wenn wieder etwas mehr Platz im Kurier ist.

Günter Poell
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 21. Mai 2012