GodesbergerSchachklub
  1929

Vorschau auf den Spieltag am 29. Januar 2017

Am kommenden Wochenende hat der Klub wieder ein großes Programm. Freitag findet die 4. Runde der Klubmeisterschaft statt. Es folgt Samstag auswärts ein Mannschaftskampf der Jugend in Erftstadt und am Sonntag gibt es vier Meisterschaftsspiele auf Verband- und Bezirksebene. Alle Chancen und die sich für Auf- und Abstieg abzeichnenden Konsequenzen bei Sieg, Remis oder Niederlage sind nachfolgend wie immer ausführlich dargestellt.

Klubmeisterschaft

Die Spitzenpaarung in der 4. Runde der Klubmeisterschaft bestreiten Christian Köhler und Niklas Schulte-Geers. Beide noch ohne Verlust-Punkt. Vorjahrsmeister Dr. Gerd Bopp spielt mit ebenfalls noch weißer Weste gegen den Verfolger Timo Schäfer. Dieser hat auch schon 2.5 Zähler auf seinem Konto. Im oberen Mittelfeld sind dann Dr. Dieter Eisentraut und Michael Müller-Boge einerseits sowie Wilfried Rommel und Gerd Schniggenberg andrerseits mit jeweils 2 Punkten bemüht weiter Anschluss an das Führungs-Quartett zu halten. Gespielt wird im Hauptgebäude der Stadthalle und zwar im 'Kleinen Saal'. Spielbeginn 19.00 Uhr.

Jugend-Mannschaftskampf

Am nächsten Tag muss unsere U16 in der Jugendliga SVM als Tabellendritter beim Schlusslicht SV Erftstadt antreten. Spielbeginn ist 15 Uhr. Wichtig: Bei der Dichte des Tabellenstands kann dieser guter Platz nur mit einem Sieg verteidigt werden. Der Gegner ist nach DWZ aber stärker als sein derzeitiger Tabellenplatz einzuschätzen. Hoffen wir also nicht nur auf einen Sieg sondern auch auf gutes Wetter zur weiten Anreise.

Mannschaftskämpfe

Weiter geht es dann am Sonntag mit drei Heimspielen im Parksaal und einem Gastspiel in Troisdorf. Alle Spiele sind erneut sehr wichtig. Die 2. Mannschaft hat in der Regionalliga Mittelrhein die nach DWZ in etwa gleichwertige dritte Vertretung der SG Porz zu Gast. Ein Blick auf den Tabellenstand zeigt, dass diese Begegnung schon - obgleich es erst 'Halbzeit' ist - eine gewisse Vorentscheidung bringt. Denn der Tabellen-Nachbar hat schon drei Pluspunkte mehr auf seinem Konto und auch 9 Brettpunkte plus. Die zählen aber in dieser Klasse nicht unmittelbar bei Gleichstand. Sondern vorab der direkte Vergleich. Mithin anders als in NRW für GSK I. Umso wichtiger ist ein Sieg. Denn sonst ist dieser Konkurrent wohl in sichere Regionen enteilt. In der gleichen Klasse wird die 3. Mannschaft vom Aachener SV II besucht. Bei einer Differenz von erneut weit mehr als 200 DWZ im Durchschnitt muss wohl damit gerechnet werden, dass auch dieses Spiel nach tapferer Gegenwehr verloren geht. Was bei dann nur noch drei Spielen auch schon theoretisch der Abstieg zur Verbandsliga bedeuten kann.

Im gleichen Saal empfängt unsere neue 7. Mannschaft als Spitzenreiter der 2. Kreisklasse Bonn/Rhein-Sieg den einen Zähler zurück liegenden Zweiten SV Hennef IV. Ein Sieg kann bereits den Aufstieg bedeuten. Aber auch eine Remis lässt alle Hoffnungen offen.

Und auch im nächsten Kampf geht es um viel. Die 5. Mannschaft reist in der Bezirksklasse zum noch nicht gesicherten SK Troisdorf II. Auch sie führt - sogar mit zwei Punkten Vorsprung - die Tabelle an und kann bei einem Sieg wohl schon ein wenig feiern, denn die beiden Verfolger spielen noch gegeneinander und gegen einen der beiden hat GSK V schon den hier bei Gleichstand geltenden direkten Vergleich gewonnen. Dennoch: Gerade in solchen Situationen ist absolute Vorsicht geboten. Zumal der Gegner in etwa den gleichen DWZ-Schnitt aufweist. Alle vier Spiele beginnen um 11 Uhr. Zwei Spitzenreiter und Aufstiegskandidaten: Das ist eine schon geraume Zeit im GSK nicht mehr erlebte Situation.

gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 27. Januar 2017