home / jugend /


GSK-Jugend besucht Phantasialand

(von Edwin Berkau und Hans Lotzien)

 

Als Belohnung für die guten Leistungen wurde die GSK-Jugendmannschaft ins Phantasialand eingeladen. Das Phantasialand gehört mit rd. 1,8 Millionen Besuchern jährlich zu den 15 besucherstärksten Freizeitsparks in Europa. Wie auf den Parkplätzen aus den Autokennzeichen zu ersehen war, kommen die Besucher aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Belgien und den Niederlanden.

Von Black Mamba, Colorado Bahn bis Wasserbahn werden dort einem zahlreiche Attraktionen geboten. Hinzu kommen noch die zahlreichen Shows und andere Aktivitäten. Zunächst war bei den Jugendlichen Action angesagt. Die ganz Mutigen (Jan und Fabian) trauten sich sogar auf die größte Gondel Europas, die Beide ganz schön durcheinander wirbelte.

Nach ca. drei Stunden Austoben war eine Mittagspause angesagt. Bei Currywurst-Pommes bzw. Chicken- Nuggets (natürlich mit einer Cola) konnte sich erst mal gestärkt werden.

Danach ging es erst mal beschaulich weiter. Beim Tretbootfahren konnten wieder einige Kalorien abgearbeitet werden. Aus dem Irrgarten haben (glücklicherweise) auch wieder alle herausgefunden. Mit einer gemütlich Bootsfahrt ging es weiter. Jetzt mussten natürlich wieder einige Action-Attraktionen ausprobiert werden.

Bei einem derartigen Angebot vergeht die Zeit sehr schnell. Es war bereits Nachmittag. Während die Jugendlichen in das Maus-au-Chocolat möglichst viele Mäuse abschießen wollten, gönnten wir uns einen Eiskaffee und sahen dem Treiben auf der Plaza zu. Fabian schoss übrigens den Vogel bzw. die meisten Mäuse ab. Nach einem Eishörnchen für Jeden machten wir uns zum verrückten Hotel auf. Hier waren jede Menge Überraschungen auf die Besucher.

Nach mehrfachen Fahrten mit der Coloradobahn wurde ging es so langsam Richtung Ausgang. Zum Schluss ging es noch auf die Wasserbahn, die mit 53 steilen Abfahrten weltweit einzigartig ist. Natürlich kann man da auch ganz schön nass werden. Trocken kommt da sicherlich keiner raus. Da wir nun die Heimfahrt antraten, war dies kein Beinbruch.

Den Jugendlichen hat dieser Tag sehr großen Spaß gemacht. An dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank an die Spender Horst Geuer und Heijo Ulrich. Einen weiteren Zuschuss bewilligte uns unser Kassierer Heinz Bitsch. Die Jugendmannschaft wird in alter Besetzung in die neue Saison starten. Die erste Runde beginnt am 20.09.2015.

Ein Bericht von
Edwin Berkau und Hans Lotzien

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 3. August 2015