home / mannschaften / saison11-12 / gsk2+3 /


GSK 2. Mannschaft

Regionalliga SVM 2011/2012

Bericht Runde 11

SV Würselen I - Godesberger SK II (4½ : 3½)

 

 

Es hat nicht sollen sein

Gegen Würselen war ein Sieg Pflicht, um unseren 2 Punkte Vorsprung auf Niederkassel und GSK III zu behalten. Die verhinderten Uli Rohde und Sandro Kohn wurden durch Hans Lotzien und Omid Edalati ersetzt. Für Omid (Ersatz aus GSK V) war es praktisch ein Heimspiel, da er in Aachen studiert und von dort eine kurze Anreise hatte.

Leider konnten die beiden nichts zu einem positiven Ausgang beitragen. Hans an Brett 7 fand in einer aussichtsreichen Stellung nicht die richtige Fortsetzung und musste wenig später aufgeben. Omid traf an Brett 8 auf den nachgemeldeten Jelle Serrau; mit einer DWZ von 2292 der stärkste Spieler der gesamten Begegnung. Serrau ließ sich von Omids Wolgagambit wenig beeindrucken und hatte letztlich 2 Mehrbauern, die zum Sieg reichten.

Zum Glück konnten Stephan Bröhl und Robert Biedeköpper an Brett 5 und 6 schnell und relativ problemlos zum 2 – 2 ausgleichen. Auch Mathias Gerusel an Brett 1 spielte gewohnt sicher, konnte alle gegnerischen Angriffsversuche abwehren, so dass die Partie friedlich remis endete. An Brett 2 und 3 sah es dagegen finster aus. Thomas Stenzel spielte zwar mit Qualität mehr. Die half ihm nur leider wenig beim konzentrierten Angriff auf seinen König mit Dame, Turm und 2 Springern. Nach einer kurzen Blitzphase bis zum 40. Zug konnte Thomas getrost aufgeben.

Ferdi Roski, der unbedingt den Mannschaftssieg wollte, lehnte frühzeitig in gedrückter Stellung ein Remisangebot seines Gegners ab. Hätte er mal lieber angenommen, denn die spätere Mattdrohung mit Dame und Läufer auf g2 konnte Ferdi nur mit entscheidendem Materialverlust abwehren. 0 - 1. Olaf Horstmanns Sieg half nun nicht mehr. Irgendwann gewann er die Qualität und brachte den Punkt sicher nach hause.

3,5 – 4,5 verloren. Bitter. Leid taten mir Hans, der extra eine Kommunionseinladung absagte und Omid, der an Brett 8 gegen den stärksten Gegner antreten musste. Das Glück war eben dieses Mal nicht auf unserer Seite. Aber noch ist nichts verloren. Auch Niederkassel kann noch stolpern. Auf alle Fälle sind wir eine gut funktionierende Mannschaft, die auch nach einer Niederlage noch gemeinsam essen gehen kann.

Robert Biedeköpper
MF GSK II

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 19. April 2012