home / mannschaften / saison11-12 / gsk7 /


GSK 7. Mannschaft

Bezirksklasse Bonn 2011/2012

Saisonvorschau


 

Auf Rehabilitationskurs in der Bezirksklasse

Resümiert man die abgelaufene Spielzeit in der höheren Bezirksliga, so fällt wohl ein Urteil nicht sehr schwer: Kein Kampf konnte siegreich gestaltet werden, es gab lediglich drei Mannschaftsremisen und viele Niederlage, teilweise äußerst hohe. Wir sind zurecht abgestiegen und werden nun als siebte Mannschaft den Godesberger SK in der Bezirksklasse vertreten. Hier erhoffen wir uns natürlich wesentlich bessere Resultate als letztes Jahr, eventuell können wir ja wieder um den Aufstieg mitspielen. Vor allem aber soll die Freude am Spiel, die wir im vergangenen Jahr ein wenig vermissen ließen, wieder zurückkehren, wir wollen uns also sozusagen von einer schwachen Spielzeit rehabilitieren und den Erfolg wiederentdecken.

Verändert hat sich das Team eigentlich kaum, lediglich Dr. Lothar Schüssler wird ab jetzt nur noch Ersatzspieler sein und in einigen Fällen der Mannschaft aushelfen.

Günter Poell wird künftig als DWZ stärkster das Spitzenbrett bekleiden vor Thomas Große-Gehling, der dies bisher tat. Die oberen Bretter sind auch in dieser Liga sehr spielstark, sodass uns Günters enorme Erfahrung dort oben gut tut.

Mit Jürgen Eckermann bieten wir einen weiteren Routinier im oberen Bereich auf, der dieser Mannschaft nun auch schon seit einigen Jahren angehört und kaum mehr wegzudenken ist.

Es folgt der Unterzeichner selber an Brett 4 der Stammaufstellung, für den das Motto der Rehabilitation nach einer verkorksten Saison im Besonderen gilt. Es ergibt sich hoffentlich Gelegenheit dazu.

Brett 5 wird besetzt mit Eckhard Vogelgesang, der in der Vergangenheit immer am letzten Brett spielen wollte. Nun hat er endlich seine notorische Bescheidenheit überwunden und ist dort platziert, wo er dem Team am besten helfen kann: Im Mittelfeld an Brett 5.

Die Bretter 6 und 7 nehmen Gerhard Barning und Kurt Selter ein, beide gehören der Mannschaft deutlich länger an als ihr Mannschaftsführer und sind für sichere Punkte an den hinteren Brettern schon immer zu gebrauchen gewesen.

Der Stamm wird abgerundet von Dr. Dietrich Turck, der diesmal wieder regelmäßig zum Einsatz kommen wird und eine wertvolle Verstärkung für die Mannschaft darstellt. An Brett 8 wird er so oft wie eben möglich versuchen, seinen Gegnern auch sonntags den redensartlichen »Zahn« zu ziehen.

Als Ersatzspieler haben wir neben dem genanten Dr. Lothar Schüssler außerdem Norbert Möhring sowie Dr. Joachim Zünkler nominiert, die in Notfällen in die Bresche springen können.

Weitere gemeldete Spieler sind Karl-Josef Beißel und Robert Wessel, die aber vermutlich nicht zum Einsatz kommen werden.

Sollten wir dann noch Reserve benötigen, so können wir auf die 8. Mannschaft von Klaus Fehlau zurückgreifen, denn die Spieltage beider Teams überschneiden sich zu unseren Gunsten nicht.

Ich bin fest überzeugt, dass wir für die Aufgaben in der Bezirksklasse bestens gerüstet sind und dass wir eine gute Saison 2011/12 spielen werden. Als erster Gegner gastiert Heimerzheim I am 9. Oktober unter der Godesburg, einer der härtesten Gegner, denn sie sind ebenso aus der Bezirksliga abgestiegen wie wir. Es geht also direkt richtig zur Sache. Das erste Auswärtsspiel findet Mitte November in Troisdorf statt, dort wird es sicher leichter für uns.

Ein explizites Saisonziel möchte ich von vornherein nicht ausgeben: Der Aufstieg ist möglich, hängt aber von vielen Faktoren, wie beispielsweise einer zuverlässigen Stammaufstellung, ab und außerdem wird diesmal auch ein Quäntchen Glück benötigt: Denn bei nur 8 Teams und 7 Spieltagen ist jeder Kampf, mitunter auch der Konkurrenz, entscheidend und ein miserabler Tag kann alles vernichten. Warten wir ab, was uns die Spielzeit beschert. Hoffentlich eine »Reha-Maßnahme« der schöneren Art.

Michael Senkowski
MF GSK VII

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 5. September 2011