home / mannschaften / saison16-17 / gsk1 /


GSK 1. Mannschaft

Oberliga NRW 2016/2017

Bericht Runde 7

Godesberger SK I - Bahn-SC Wuppertal I (4 : 4)




Mission Impossible - Teil 7

Am vergangenen Sonntag spielten wir in Runde 7 der NRW Oberliga zu Hause gegen Bahn-SC Wuppertal. Wie gewohnt waren wir Elo-Außenseiter, allerdings im Schnitt diesmal "nur" 112 Punkte und das in erster Linie an den vorderen Brettern. Insofern rechneten wir uns an einem guten Tag durchaus Chancen aus etwas mitzunehmen. Was auch nötig gewesen wäre um die letzte mehr oder weniger praktische Chance auf den Klassenerhalt am Leben zu erhalten.

Am Ende sollte es ein erfreuliches 4:4 werden, wobei wir zeitweise vom Sieg nicht weit entfernt waren. Samir (Brett 3) vergab ein vermeintlich triviales Remis im Turmendspiel mit Minusbauern. Arnold (5) spielte die längste Partie des Tages und hatte bis kurz vor Schluss klaren Vorteil, leider entkam sein Gegner nach ca. 6 Stunden Spielzeit in ein Endspiel mit ungleichen Läufern.

Die meisten der übrigen Partien verliefen (so weit ich es verfolgen konnte) ohne echte Höhepunkte. Ein Remis steuerten bei Christian (2), Thomas (4) und Wolfram (6). Stephen (7) fuhr einen schönen Start-Ziel-Sieg ein, während ich am Spitzenbrett kurz nach der Eröffnung praktisch bereits verloren stand.

Bleibt noch die sehr abwechslungsreiche Partie von Michael (8), der als Ersatz eingesprungen ist. Er erspielte sich zunächst einen deutlichen Vorteil mit Mehrqualität um kurze Zeit später seinen Läufer taktisch einzustellen. Zu dieser Zeit gab ich nicht mehr viel auf seine Stellung, schien das gegnerische Läufer-Springer-Duo seinem Turm doch deutlich überlegen zu sein. Er trickste sich mit beidseitiger Bauernumwandlung irgendwie noch in ein Damenendspiel mit einer Figur weniger. Als letzten Trumpf hatte er noch einen Freibauern, nach 58 Zügen sah die Stellung wie folgt aus:

Michael Müller-Boge - Naufel El Mali

Hier ist für Schwarz (am Zug) noch alles in bester Ordnung und bei genauem Spiel sollte Schwarz sicherlich gewinnen. Aber nur ein Zug später hat Weiß plötzlich eine Gewinnstellung. Wie kam es dazu? Nun ja, das unaufmerksame 58...De5?? erlaubt 59.Df5!

Schwarz darf die Damen hier nicht tauschen, da König, Läufer und der Bauer d5 optimal ungünstig stehen und der weiße Freibauer nicht mehr aufzuhalten wäre. Es ging weiter mit 59...De8, 60.f7 Df8, 61.Kf6! Lc4 +−. Hier hätte De5 nebst De7 direkt gewonnen, aber auch nach g5 fuhr Michael wenig später den Punkt ein.

Mit bisher 4 Mannschaftspunkten und Tabellenplatz 8 haben wir mehr erreicht als uns viele zugetraut haben. Trotz des nun praktisch besiegelten Abstiegs war die Stimmung der Anwesenden beim anschließenden Abendessen daher entsprechend gut. Weiter geht es am 26.3. mit einem Auswärtsspiel in Iserlohn ehe die Saison am 21.5. mit einem Heimspiel endet.

Bericht von Martin Wecker
MF GSK I
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 15. März 2017