home / turniere /


Ein sehr schönes Familienturnier in Hofheim am Taunus

12. Juli 2017

Bericht von Eckhard Schmidt


 

Der Schachverein 1920 Hofheim am Taunus e. V. hat am 20. Mai 2017 zum 6. Mal ein Familien-Schnellschachturnier ausgerichtet. In den vergangenen Jahren nahmen vom GSK Vater Arnold Hemmann und sein Sohn Christian teil, die uns das Turnier empfohlen hatten. Dieses Mal fehlten sie und wurden durch Ecki Schmidt und seiner Tochter Sina Sprengard vertreten, aber nicht ersetzt.

Das Hofheimer Familienturnier kann ich nur allen Schach spielenden Familien wärmstens empfohlen. Die Atmosphäre war herzlich, die Turnierleitung und die Turnierorganisation durch WFM Anna-Luise Heymann-Lobzhanidze und Norbert de Lorenzi waren vorbildlich. Die Spielbedingungen im Spielsaal im Bürgerhaus Marxheim in Hofheim gehörten zu den besten, die ich bisher erlebt habe. Das Hofheimer Familienturnier ist ein Angebot, das man schlecht ablehnen kann.

Breit gefächert war das Teilnehmerfeld: Es spielten in Zweiermannschaften die Großeltern mit ihren Enkelkindern, Ehepaare miteinander und Eltern mit ihren Kindern. An der oberen Leistungsspitze stand der Rheinland-Pfälzische Schnellschachmeister von 2017, FM Johannes Carow, mit einer DWZ- und ELO-Stärke eines Internationalen Meisters zusammen mit seiner Schwester Annelen, die mit einer beachtlichen DWZ von 2138 antrat. An der unteren Spitze standen Familien, die sich von ihren Schach spielenden Kindern vom Schachfieber hatten anstecken lassen und versuchten, ihnen nicht nachzustehen.

Bei nur 5 Runden mit 26 teilnehmenden Zweiermannschaften ist so manche Überraschung möglich. Uns gelang eine. In der letzten und alles entscheidenden Runde konnte ich meine verlorene Partie zum zweiten und entscheidenden Male gewinnen, und Sina, die ansonsten bedächtig spielt, gewann gleich daraufhin ihre Partie auf Zeit. Flugs haben wir uns aus dem Mittelfeld auf den 6. Platz katapultiert. Da die Mannschaften mit den besten Jugendspielern schon den 1. und den 2. Platz belegten, haben wir 6.-Plätzler den Sonderpreis für die beste Mannschaft mit einem Jugendlichen erhalten. Aber auch andere Familien gingen nicht leer aus. Die Plätze 1 bis 3 erhielten Geld- und Sachpreise – Platz 1 darüber hinaus einen stattlichen Pokal für die heimische Pokalsammlung. Die beste Familienmannschaft mit zwei Jugendspielern und die beste Familienmannschaft mit zwei Frauen erhielten weitere Sonderpreise. Ein preisfreudiges Turnier für Familien!

Ich habe die Gelegenheit genutzt, um am Folgetag an einem Schnellschachturnier des Schachvereins Hofheim teilzunehmen. In der ersten Runde gelang mir mit Schwarz ein glücklicher Kurzsieg gegen FM Frank Staiger. In der Folge habe ich meist ordentlich und beinah ausgeschlafen gespielt und so einen anständigen 10. Platz hinter FM Patrick Burkart, IM Klaus Klundt, IM Arno Zude und noch vor FM Staiger belegt (siehe Tabelle).

Im nächsten Jahr werde ich auf dem 7. Familienturnier wieder mein Glück versuchen. Wer spielt mit?


Bericht von Eckhard Schmidt
 

Abschluss-Tabelle 6. Hofheimer Familien-Schnellschachturnier

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2017 by
zuletzt geändert am 12. Juli 2017