home / turniere / bezirksturniere-2010-11 /


Bezirksturniere Bonn/Rhein-Sieg 2010/2011

Pokalmeisterschaft


Hans Lotzien Pokalsieger!

Nach spannendem, zeitweise dramatischem Verlauf hat Hans Lotzien die Pokalmeisterschaft des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg gewonnen. In der Hauptpartie des Finales trennte er sich nach beiderseits eher etwas zurückhaltendem Spielverlauf von Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) mit Remis. Sein Gegner, amtierender Meister des Schachverbandes Mittelrhein, konnte die erste Blitzpartie mit den schwarzen Steinen sicher gewinnen. In der zweiten Partie unterlief ihm dann in Zeitnot aber mindestens wohl remislicher Stellung ein folgenschwerer Fehler. Der König zog ins Schach. Die Partie war mithin verloren. Die Situation konnte erst durch die klare Aussage von Oleg Leontiev geklärt werden, da beide Kontrahenten uneins über die Stellung des Schach bietenden Turm waren, und der Spielleiter sowie weitere Zuschauer angesichts der hektischen Schlussphase der Partie in ihrer Wahrnehmung unsicher reagierten. Die nächste Blitzpartie brachte dann etwas unerwartet eine frühe Entscheidung. Im Mittelspiel gelang Hans Lotzien ein Bauerndurchmarsch bis nach h6 mit anschließendem nicht mehr zu deckenden Matt-Angriff der Dame.

Hans Lotzien vertritt nun den Schachbezirk im gleichen Wettbewerb auf Verbandsebene. Er konnte damit nach dem Gewinn der Bezirkseinzelmeisterschaft im Blitzschach schon den zweiten Titelgewinn in diesem Jahr verzeichnen. Beide Kontrahenten treffen nun, nach dem Tabellenstand mit guten Titelchancen, in der Einzelmeisterschaft des Bezirks aufeinander.
 

Vorrunde (zu spielen bis spätestens 02. Oktober 2010)
VR1 Altenburg,Wolfgang Dzierzenga,Stefan ½ : ½
(Hauptpartie)
9½ : 8½ (!!)
(nach Blitzentscheid)
VR2 Akstinat,Sven-Holger Queck,Rainer ½ : ½
(Hauptpartie)
3 : 0
(nach Blitzentscheid)
VR3 Kaganowski,Alexander Riefer,Alexander 1 : 0
VR4 Albrecht,Oliver Große-Gehling,Thomas 1 : 0
Freilos: Eckermann, Hornischer, Lotzien und Schneider
Viertelfinale (zu spielen bis spätestens 23. Oktober 2010)
VF1 Schneider,Sebastian Altenburg,Wolfgang ½ : ½
(Hauptpartie)
0 : 2
(nach Blitzentscheid)
VF2 Kaganowski,Alexander Akstinat,Sven-Holger 0 : 1
VF3 Hornischer,Josef Gottfried Albrecht,Oliver 0 : 1
VF4 Eckermann,Jürgen Lotzien,Hans 0 : 1
Halbfinale (zu spielen bis spätestens 13. November 2010)
HF1 Altenburg,Wolfgang Lotzien,Hans ½ : ½
(Hauptpartie)
1 : 2
(nach Blitzentscheid)
HF2 Akstinat,Sven-Holger Albrecht,Oliver 0 : 1
Finale (zu spielen bis spätestens 04. Dezember 2010)
FIN Lotzien,Hans Albrecht,Oliver ½ : ½
(Hauptpartie)
2 : 1
(nach Blitzentscheid)

 

Der jeweils Erstgenannte hat weiß und reist zum Gegner. Dieser lädt frühzeitig ein. Der Sieger meldet alsbald das Ergebnis an Günter Poell, Tel: 0228-313486 oder ( ) , spätestens am Tage nach dem offiziellen Termin. Endet die Hauptpartie remis finden anschließend mindestens drei Blitzpartien (5 Minuten Bedenkzeit) mit vertauschten Farben statt. Ist auch hier noch keine Entscheidung gefallen folgt jeweils eine weitere Blitzpartie bis zur Entscheidung. Die Bedenkzeit der Hauptpartie beträgt zwei Stunden für 40 Züge und 60 Minuten für den Rest der Partie. Der Pokalmeister vertritt den Schachbezirk im Schachverband Mittelrhein.
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 9. Dezember 2010