home / turniere / bezirksturniere-2013-14 /


Bezirksturniere Bonn/Rhein-Sieg 2013/2014

Seniorenmeisterschaft

(17. Juni 2014)

 

 

Tabelle

Bei Punktgleichheit entscheidet die Wertung nach Sonneborn-Berger.
Bei erneutem Gleichstand gibt es einen Stichkampf.

Rang Name,Vorname DWZ Verein/Ort 1 2 3 4 5 6 7 Pkt SoBerg
1. Sondors,Peteris 1960 Godesberger SK ** ½ ½ 1 1 1 1 5.0 12.00
1. Queck,Rainer 1903 SV Hennef ½ ** ½ 1 1 1 1 5.0 12.00
3. Görgen,Reinhold 1923 Betriebssport BMI ½ ½ ** 0 0 1 1 3.0 8.00
4. Nöhles,Heinz-Theo 1522 SG Siebengebirge 0 0 1 ** 1 ½ ½ 3.0 6.50
5. Eckermann,Jürgen 1696 Godesberger SK 0 0 1 0 ** ½ ½ 2.0 4.50
6. Koch,Siegfried 1611 Godesberger SK 0 0 0 ½ ½ ** ½ 1.5 3.25
6. Saul,Siegmar 1433 SC Bonn Beuel 0 0 0 ½ ½ ½ ** 1.5 3.25


Spielplan

1. Runde (zu spielen bis 22. November 2013)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 1. Görgen,Reinhold 1923 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 0 : 1
2 2. Eckermann,Jürgen 1696 7. Saul,Siegmar 1433 ½ : ½
3 3. Koch,Siegfried 1611 6. Queck,Rainer 1903 0 : 1
4 4. spielfrei   5. Sondors,Peteris 1960  
2. Runde (zu spielen bis 17. Januar 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 5. Sondors,Peteris 1960 0 : 1
2 6. Queck,Rainer 1903 4. spielfrei    
3 7. Saul,Siegmar 1433 3. Koch,Siegfried 1611 ½ : ½
4 1. Görgen,Reinhold 1923 2. Eckermann,Jürgen 1696 0 : 1
3. Runde (zu spielen bis 14. Februar 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 2. Eckermann,Jürgen 1696 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 0 : 1
2 3. Koch,Siegfried 1611 1. Görgen,Reinhold 1923 0 : 1
3 4. spielfrei   7. Saul,Siegmar 1433  
4 5. Sondors,Peteris 1960 6. Queck,Rainer 1903 ½ : ½
4. Runde (zu spielen bis 21. März 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 6. Queck,Rainer 1903 0 : 1
2 7. Saul,Siegmar 1433 5. Sondors,Peteris 1960 0 : 1
3 1. Görgen,Reinhold 1923 4. spielfrei    
4 2. Eckermann,Jürgen 1696 3. Koch,Siegfried 1611 ½ : ½
5. Runde (zu spielen bis 25. April 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 3. Koch,Siegfried 1611 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 ½ : ½
2 4. spielfrei   2. Eckermann,Jürgen 1696  
3 5. Sondors,Peteris 1960 1. Görgen,Reinhold 1923 ½ : ½
4 6. Queck,Rainer 1903 7. Saul,Siegmar 1433 1 : 0
6. Runde (zu spielen bis 16. Mai 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 8. Nöhles,Heinz-Theo 1522 7. Saul,Siegmar 1433 ½ : ½
2 1. Görgen,Reinhold 1923 6. Queck,Rainer 1903 ½ : ½
3 2. Eckermann,Jürgen 1696 5. Sondors,Peteris 1960 0 : 1
4 3. Koch,Siegfried 1611 4. spielfrei    
7. Runde (zu spielen bis 13. Juni 2014)
Tisch TNr Name,Vorname DWZ TNr Name,Vorname DWZ Ergebnis
1 4. spielfrei   8. Nöhles,Heinz-Theo 1522  
2 5. Sondors,Peteris 1960 3. Koch,Siegfried 1611 1 : 0
3 6. Queck,Rainer 1903 2. Eckermann,Jürgen 1696 1 : 0
4 7. Saul,Siegmar 1433 1. Görgen,Reinhold 1923 0 : 1

 

Allgemeine Turnier-Informationen

Es gilt die Turnierordnung des Bezirks, hilfsweise die BTO. Für die Seniorenmeisterschaft gilt zusätzlich folgendes:

Modus:

Nach der Ausschreibung werden bei mehr als 12 Teilnehmern zunächst zwei Gruppen gebildet. Diese spielen 6 Runden Jeder gegen Jeden. Die jeweils drei Besten steigen zur Finalrunde auf. Die Ergebnisse der Partien in der Vorrunde gegen gleichfalls aufgestiegene Gegner werden »mitgenommen«. Die anderen hingegen zählen dann nicht mehr. Zu spielen sind also insgesamt 9 Partien. Auf Wunsch wird für diejenigen Teilnehmer, die in der Vorrunde die Plätze 4 bis 7 besetzt  haben, eine B-Runde, ebenfalls mit DWZ-Auswertung, ausgerichtet. Bei Punktgleichheit zählt die Sonneborn-Berger Feinwertung. Falls dann noch Gleichheit besteht, wird ein Stichkampf ausgeführt.

Heimrecht:

Der Spieler mit den schwarzen Figuren hat Heimrecht. Der Spieler mit den schwarzen Figuren hat Heimrecht. Er lädt seinen Gegner frühzeitig, spätestens 10 Tage vor dem Termin, ein und nennt dabei das Spiellokal. Wird die Frist nicht eingehalten führt dies in der Regel zum Verlust, es sei denn, der Spielleiter entscheidet auf begründeten Antrag anders.

Offizieller Spieltag:

Jeweils der dem Termin vorhergehende Spielabend des Klubs, dem der Heimspieler angehört. Spiellokale und Klubabende finden Sie unter Saison-Begleitheft-SBRS-2013-14.

Spielbeginn:

18.30 Uhr. Kann dies ‚vor Ort’ nicht eingehalten werden ist der Spielleiter schon bei der Anmeldung zu diesem Turnier zu informieren. Er entscheidet dann über mögliche Ausnahmen.

Ergebnismeldung:

Sie ist spätestens am folgenden Tag (bis 24 Uhr) nach den bei den einzelnen Turnieren genannten Terminen an Günter Poell, 0228 313486, oder vom Sieger, bei Remis vom Führer der weißen Steine, zu richten.

Bedenkzeit:

In allen Wettbewerben beträgt die Bedenkzeit (neu) zwei Stunden für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Im Seniorenturnier können die Gegner auch eine kürzere Zeit vereinbaren, nicht jedoch unter 90 Minuten je Spieler und Partie. (wegen DWZ-Auswertung)

Bußgeld:

Bei unentschuldigtem Nichtantreten zu einer Partie beträgt das Bußgeld 10,- € und bei Rücktritt vom Turnier 25,- €

Der Sieger erhält eine Urkunde und einen Pokal.
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 17. Juni 2014