home / turniere /


GSK-Vereinsmeisterschaft 2015/2016


Dr. Bopp Klubmeister!

Nach acht spannenden Runden ist die Klubmeisterschaft des GSK beendet. Es siegte das neue Mitglied Dr. Thomas Bopp. Er gewann fünf Partien und spielte dreimal Remis. Keine Partie ging verloren. Vizemeister wurde - einen halben Zähler zurück - Stephen Kutzner. Er gewann sogar sechs Partien musste aber zweimal dem Gegner den Pluspunkt überlassen. Gleichauf mit ihm belegte der Meister des Vorjahres Christian Friedrich Köhler nach der Zweitwertung den dritten Rang.

Bester Senior wurde Wilfried Rommel. Es gab keine Wertung für Frauen und Jugend. Und nun noch 'Rating': In der Klasse I (unter 2100 DWZ ) siegte Stephen Kutzner. Die Klasse II (unter 1900 DWZ) gewann Markus Schumacher. In der Klasse III (unter 1500 DWZ) lag in der Endabrechnung Kurt Selter vorn. Die Klasse IV (unter 1200 DWZ) hatte nur einen Teilnehmer. Alle Sieger erhalten wie immer in der nächsten Jahreshauptversammlung die Urkunden. Abschließend bleibt nur noch festzustellen, dass diese Klubmeisterschaft - was die Zahl der Teilnehmer angeht - leider mit 24 die Schwächste seit Jahrzehnten war. Statistik seit 1999 im Anhang.

Über mögliche Gründe wurde vor einigen Jahren einmal im Kurier ein wenig 'nachgedacht'. Soweit der Redaktion bekannt ist sind die damals vom Vorstand erbetenen Stellungnahmen der Mitglieder dazu aber leider ausgeblieben. Seinerzeit genannt wurden vor allem allgemein ein in den Vereinen (nicht nur beim GSK) festzustellender Rückgang des Interesses am Klubleben. Das seit geraumer Zeit deutlich erkennbare verlagerte Interesse von den 'langen' Partien auf Blitz- und Schnellschach. Aber auch die Tatsache, dass unsere Nachbarvereine, anders als früher, nun ebenfalls sehr interessante offene Turniere ausrichten, was ohne Zweifel zu einem Rückgang externer Teilnehmer an unseren Klub-Veranstaltungen geführt hat. Nicht unerwähnt bleiben muss in einer solche Liste auch die Stadtrand-Lage des Spiellokals. Nun, dieser Nachteil ist ja jetzt behoben. Auf die Wirkung des Umzugs darf man in dieser Hinsicht wirklich gespannt sein. Spätestens im November dieses Jahres werden wir alle es wissen. Denn dann richtet unser Spielleiter Senkowski die nächste offene Klubmeisterschaft im neuen Spiellokal, dem Kurfürstensaal der Stadthalle Bad Godesberg (Trinkpavillon im Stadtpark), wieder aus. Wie nun schon 16 Jahre lang. Danke Michael. Und bei dieser Gelegenheit: Dank gebührt auch dem Referenten für DWZ Uwe Fleischer (SF Lohmar). Er hat bereits die Auswirkungen dieses Turniers auf die Werte der Teilnehmer ausgerechnet. Sie sind ebenfalls aufgeführt.

gp

Teilnehmer Klubmeisterschaft 1999 - 2015
1999   54   St. Marien
2000 47 St. Marien
2001 50 St. Marien
2002 55 St. Marien
2003 40 St. Marien
2004 47 St. Marien
2005 50 St. Marien
2006 44 St. Augustinus
2007 50 St. Augustinus
2008 45 St. Augustinus
2009 42 St. Augustinus
2010 40 St. Augustinus
2011 46 St. Augustinus
2012 40 St. Augustinus
2013 35 Heilandgemeinde
2014 28 Heilandgemeinde
2015 24 Heilandgemeinde

Tabelle: Endstand nach der 8. Runde
Rang TNr Name,Vorname DWZ G S R V Pkt GegWrt
1. 1. Bopp,Thomas,Dr. 8 5 3 0 6.5 1755
2. 3. Kutzner,Stephen 1992 8 6 0 2 6.0 1803
3. 2. Köhler,Christian Friedrich 2152 8 5 2 1 6.0 1767
4. 4. Müller-Boge,Michael 1991 8 5 1 2 5.5 1808
5. 8. Rommel,Wilfried 1729 8 5 1 2 5.5 1534
6. 11. Schumacher,Markus 1643 8 4 2 2 5.0 1650
7. 5. Schniggenberg,Gerd 1931 8 5 0 3 5.0 1559
8. 17. Selter,Kurt 1454 8 4 1 3 4.5 1541
9. 19. Leymann,Peter 1405 8 4 1 3 4.5 1513
10. 10. Bitsch,Heinz 1686 8 3 3 2 4.5 1458
11. 7. Eisentraut,Dieter,Dr. 1760 8 3 2 3 4.0 1884
12. 14. Senkowski,Michael 1590 8 3 2 3 4.0 1687
13. 15. Fehlau,Klaus 1548 8 3 2 3 4.0 1544
14. 25. Avagyan,Avetis,Dr. 8 3 1 4 3.5 1668
15. 18. Gemein,Christian 1444 6 3 1 2 3.5 1278
16. 24. Weidner,Klaus 8 3 0 5 3.0 1658
17. 9. Große-Gehling,Thomas 1691 7 3 0 4 3.0 1582
18. 20. Schäffer,Bernd 1374 7 2 1 4 2.5 1615
19. 16. Hornischer,Josef Gottfried 1474 7 2 1 4 2.5 1578
20. 22. Böttcher,Bertold 1234 8 2 1 5 2.5 1505
21. 23. Wittek,Karl Heinz 1086 8 2 1 5 2.5 1467
22. 21. Schlindwein,Alfred 1276 6 1 1 4 1.5 1577
23. 12. Stuch,Hans-Ferdinand 1625 4 0 2 2 1.0 1355
24. 13. Eckermann,Jürgen 1611 4 0 1 3 0.5 1685
25. 6. Schenk,Uwe,Dr. 1825 3 0 0 3 0.0 1283


Teilnehmerliste: (Sortiert nach Startrangliste)
# Name,Vorname Verein DWZ ELO
1. Bopp,Thomas,Dr. Godesberger SK 2187
2. Köhler,Christian Friedrich Godesberger SK 2152 2129
3. Kutzner,Stephen Godesberger SK 1992 2103
4. Müller-Boge,Michael Godesberger SK 1991 1987
5. Schniggenberg,Gerd Godesberger SK 1931
6. Schenk,Uwe,Dr. Godesberger SK 1825 2189
7. Eisentraut,Dieter,Dr. Godesberger SK 1760 1952
8. Rommel,Wilfried Godesberger SK 1729 1871
9. Große-Gehling,Thomas Godesberger SK 1691 1812
10. Bitsch,Heinz Godesberger SK 1686 1877
11. Schumacher,Markus Godesberger SK 1643 1783
12. Stuch,Hans-Ferdinand SC Bonn Beuel 1625 1754
13. Eckermann,Jürgen Godesberger SK 1611 1860
14. Senkowski,Michael Godesberger SK 1590
15. Fehlau,Klaus Godesberger SK 1548 1660
16. Hornischer,Josef Gottfried Godesberger SK 1474 1901
17. Selter,Kurt Godesberger SK 1454
18. Gemein,Christian Godesberger SK 1444 1792
19. Leymann,Peter Godesberger SK 1405 1723
20. Schäffer,Bernd Godesberger SK 1374
21. Schlindwein,Alfred Godesberger SK 1276
22. Böttcher,Bertold Godesberger SK 1234 1473
23. Wittek,Karl Heinz Godesberger SK 1086
24. Weidner,Klaus Gast
25. Avagyan,Avetis,Dr. Godesberger SK

Ausschreibung
 

Spieltage:  
1. Runde 13. November 2015 5. Runde 19. Februar 2016
2. Runde 04. Dezember 2015 6. Runde 11. März 2016
3. Runde 15. Januar 2016 7. Runde 15. April 2016
4. Runde 29. Januar 2016 8. Runde 13. Mai 2016

Spielbeginn pünktlich um 19.00 Uhr. Wartezeit entsprechend der Fide-Regel 30 Minuten. Dann um 19.31 Uhr kampfloser Punktgewinn. Uhren werden vom Turnierleiter angestellt. Zurückstellen bei Verspätung des Gegners nicht gestattet. Turnier muss um 24 Uhr nach einer Gesamtspielzeit von 5 Stunden beendet sein wegen Ablauf der täglichen Saal-Nutzung lt. Mietvertrag.

Modus:

 

8 Runden Schweizer System, Computer-Auslosung per WinSwiss.
Feinwertung: DWZ-Schnitt aller Gegner (keine DWZ => 1200).
Um den Titel des Klubmeisters wird es keine Stichkämpfe geben. Auch hier gilt die Feinwertung.

Bedenkzeit:

 

Pro Spieler 2 Stunden für die ersten 40 Züge, 30 Minuten für den Rest der Partie, keine Zeitgutschriften. Max. Spieldauer: 5 Stunden. Auch in der Schnellschachphase kein Verlust der Partie bei unmöglichem Zug. Dann vielmehr Rücknahme.

Vorspielen
einer Partie:

 

Vorspielen ist grundsätzlich im gegenseitigen Einvernehmen möglich. Antragsteller wendet sich an den Gegner und klärt dessen Bereitschaft. Gibt es keine Einigung ist der angesetzte Termin verbindlich. Das gilt auch bei Krankheit oder einer sonstigen Verhinderung. Dann kampfloser Gewinn des Gegners. Kein Nachspielen der Partie mehr vorgesehen.

Ergebnis der vorgespielten Partie muss dem Spielleiter spätestens am offiziellen Spieltag bis 22 Uhr vorliegen. Sonst Nullwertung für beide, da nächste Auslosung verhindert ist.

Abmeldung:

 

Wer an einem Spieltag verhindert ist, kann sich abmelden und nimmt dann an diesem Tage nicht an der Auslosung teil. Das gilt auch für jede Runde.

Einmaliges unentschuldigtes Fehlen führt zum direkten Ausschluss vom Turnier. Entschuldigung auf jeden Fall an den Spielleiter richten um Verbleib im Turnier zu sichern.

Meldung:

 

Ergebnis bitte sofort nach Beendigung der Partie in die Liste am Turnierleitertisch eintragen, da sonst keine rechtzeitige Auslosung möglich. Ergebnis bei Vorspielen möglichst noch am gleichen Tage per Mail oder am offiziellen Spieltag bis 21 Uhr im Klublokal beim Turnierleiter melden. Es meldet am Spieltag stets der Sieger, bei Remis der Führer der weißen Steine. Kontrolle durch den Gegner wird aber empfohlen. Bei Vorspielen müssen beide melden.

Regeln:

 

Es gelten die allgemeinen FIDE-Regeln. In Streitfällen bitte Uhr anhalten und Turnierleiter herbeirufen.

Urkunden:   für
  • den Klubmeister
  • die beste Teilnehmerin
  • den besten Senior oder beste Seniorin
  • den besten Jugendlichen

für den Sieger in der

  • Ratingklasse I (1901 - 2100)
  • Ratingklasse II (1701 - 1900)
  • Ratingklasse III (1501 - 1700)
  • Ratingklasse IV (unter 1500)

Urkunden jeweils nur bei mindestens 3 Teilnehmern je Gruppe

Spielleiter:

 

Michael Senkowski
Rheinhöhenweg 20
53343 Wachtberg
Telefon: 0228 - 85 60 10
Mobil: 0157 - 54 26 45 12
E-Mail:


zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2017 by
zuletzt geändert am 20. Mai 2016