home / turniere /


GSK-Pokalmeisterschaft 2016
 

Köhler GSK-Pokalmeister

Die Pokalmeisterschaft des GSK für die Spielzeit 2016 ist (endlich) abgeschlossen. Im Finale trennten sich Christian Köhler und Michael Müller-Boge remis. Die Entscheidung fiel dann zugunsten von Köhler im Schnellschach. Damit hat er 2016 drei Titel errungen. Denn er ist auch aktuell Pokalmeister im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg und Schnellschach-Meister im GSK. Beide Finalisten sind bereits auf dem Pokal' verewigt'. Köhler siegte 2013 und 2014, Müller-Boge 1997 und 2001. Noch ein kleiner interessanter Rückblick auf 35 Jahre Pokalmeisterschaft in unserem Klub.

Der Chronist hat aus diesem Anlass im GSK-Archiv geblättert. Hier das Ergebnis: Diesen Pokal gibt es seit 1982. Er wurde seinerzeit als »ewigen« Wanderpreis gestiftet. Die jetzt nun eingravierten Namen sind ein echtes Spiegelbild der Geschichte es GSK. Lesen Sie selbst. Viele Sieger sind noch immer Mitglied im GSK.

1982 Dr. Stefan Finge
1983 Jochen Lehmensick
1984 Gottfried Schumacher
1985 Ralf Linnemann
1986 Franz Mauelshagen
1987 Dr. Joachim Wintzer
1988 Franz Mauelshagen
1989 Franz Mauelshagen
1990 Klaus Gawehns
1991 Dr. Ullrich Hirth
1992 Franz Mauelshagen
1993 Alexander von Kapherr
1994 Gerd Schniggenberg
1995 Hans Lotzien
1996 Arnold Hemmann
1997 Michael Müller-Boge
1998 Dr. Ernst Schulte-Geers
1999 Hans Lotzien
2000 Anton Braun
2001 Michael Müller-Boge
2002 Dr. Ernst Schulte-Geers
2003 Dr. Ernst Schulte-Geers
2004 Jochen Lehmensick
2005 Dr. Andreas Kräussling
2006 Dr. Ernst Schulte-Geers
2007 Arnold Hemmann
2008 Hans Lotzien
2009 Omid Edalati
2010 Thomas Stenzel
2011 Oleg Leontiev
2012 Thomas Stenzel
2013 Christian Köhler
2014 Christian Köhler
2015 Niklas Schulte - Geers
2016 Christian Köhler

Spitzenreiter sind in diesem internen Wettbewerb mit vier Siegen Dr. Ernst Schulte-Geers und Franz Mauelshagen. Dreimal gewannen bisher den Pokal Hans Lotzien und jetzt Christian Köhler. Und über zwei Siege konnten sich Jochen Lehmensick, Arnold Hemmann, Michael Müller-Boge und Thomas Stenzel freuen. Ferner ist sicher auch erwähnenswert das Michael Müller-Boge viermal und Thomas Stenzel dreimal jeweils zusätzlich das Finale erreichten.

Am 29. Juli 2017 beginnt die Vorrunde der nächsten Pokalmeisterschaft.

gp
 

Vorrunde am 16. September 2016
VR1 Stenzel,Thomas Rommel,Wilfried 1 : 0
VR2 Hornischer,Josef Kutzner,Stephen 0 : 1
VR3 Schumacher,Markus Böttcher,Bertold + : -
VR4 Schulte-Geers,Niklas Fehlau,Klaus 1 : 0
VR5 Köhler,Christian Große-Gehling 1 : 0
Viertelfinale am 14. Oktober 2016
VF1 Schumacher,Markus Schäfer,Timo ½ : ½
(Hauptpartie)
1 : 0
(Schnellpartie)
VF2 Müller-Boge,Michael Schulte-Geers,Niklas ½ : ½
(Hauptpartie)
1 : 0
(Schnellpartie)
VF3 Köhler,Christian Stenzel,Thomas ½ : ½
(Hauptpartie)
½ : ½
(Schnellpartie)
1 : 0
(Blitzpartie)
VF4 Eisentraut,Dieter Kutzner,Stephen 0 : 1
Halbfinale am 18. November 2016
HF1 Müller-Boge,Michael Schumacher,Markus 1 : 0
HF2 Kutzner,Stephen Köhler,Christian 0 : 1
Finale am 17. März 2017
FIN Köhler,Christian Müller-Boge,Michael ½ : ½
(Hauptpartie)
1 : 0
(Schnellpartie)
 
 

Modus

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2017 by
zuletzt geändert am 22. März 2017