home / turniere /


SVM-Einzelmeisterschaft 2010/11

vom 22. - 26. Juni 2011 beim Godesberger SK

(Rundenberichte von Günter Poell)

 

Vom 22. bis 26. Juni 2011 richtet der Godesberger SK für den Schachverband Mittelrhein in seinem Klublokal die Einzelmeisterschaft im Turnierschach aus. Am Start sind unter den 13 Teilnehmern auch drei vom GSK: Hans Lotzien als Vizemeister des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg, auf dem Ausrichter-Freiplatz der junge GSK-Klubmeister Johannes Florstedt und der kurzfristig als Ersatz eingesprungene Philipp Bongartz. Ferner für den Schachbezirk Rhein-Wupper »unser« Christof Wulfken. Dazu noch neben Vertretern aus den anderen Bezirken der amtierende SVM-Meister Oliver Albrecht vom SC Bonn/Beuel und als neuer Bezirksmeister sein Klubkamerad Stephan Dzierzenga. Gespielt werden fünf Runden Schweizer System bei einer Bedenkzeit von 2 Stunden/40 Züge, 60 Minuten/Rest. Die Partien beginnen am ersten und dritten Spieltag um 18 Uhr. Am zweiten und vierten um 14 Uhr und am letzten Spieltag um 11 Uhr. Schiedsrichter ist der Spielleiter des SVM Werner Frehen.


Tabelle: Endstand nach der 5. Runde (Kreuztabelle)
Rang TNr Name,Vorname DWZ ELO Verein/Ort G S R V Pkt Bu
1. 4. Bongartz,Philipp 2060 2094 Godesberger SK 5 3 2 0 4.0 11.5
2. 2. Albrecht,Oliver 2167 2159 SC Bonn Beuel 5 2 3 0 3.5 13.5
3. 8. Müller,Hans-Dieter 2015 2108 Brühler SK 5 2 3 0 3.5 12.5
4. 9. Florstedt,Johannes 1987 2087 Godesberger SK 5 2 2 1 3.0 13.5
5. 5. Dzierzenga,Stefan 2059 2215 SC Bonn Beuel 5 2 2 1 3.0 12.5
6. 7. Kneutgen,Alexander 2016 2136 SG Niederkassel 5 2 2 1 3.0 11.5
7. 10. Goldenstein,Arnd 1954 2051 Klub Kölner SF 5 2 2 1 3.0 10.5
8. 1. Frombach,Ralf 2217 2240 Aachener SV 5 2 2 1 3.0 10.0
9. 3. Fuhs,Jürgen 2108 2133 SVG Düren 13 Derichsweiler 5 1 3 1 2.5 12.5
10. 11. Wulfken,Christof 1871 2044 SF Schlebusch 5 2 0 3 2.0 10.5
10. 12. Schneider,Manfred 1856 SC Baumberg 5 2 0 3 2.0 10.5
12. 6. Lotzien,Hans 2040 2167 Godesberger SK 5 1 1 3 1.5 12.5
13. 14. Lentzen,Markus 1799 SVG Düren 13 Derichsweiler 5 1 0 4 1.0 12.0
14. 13. Schwark,Mario (Rücktritt) 1843 1988 SPVG Kalk-Deutz 0 0 0 0 0.0 1.5

Runde 1 - Johannes Florstedt verdient Remis!

Gestern begann unter der souveränen Leitung des SVM-Spielleiters Werner Frehen (SG Niederkassel) beim GSK die Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein. Die erste Runde brachte schon einige große Überraschungen. So unterlag der Vizemeister des Vorjahres Ralf Frombach (2217) vom Aachener Schachverein gegen Hans-Dieter Müller (2015) vom Brühler SK. Der 14-jährige Debütant Johannes Florstedt (1987) vom Godesberger SK konnte auf dem Freiplatz des Ausrichters dem amtierenden Mittelrhein-Meister Oliver Albrecht (2167) vom SC Bonn/Beuel ein wertvolles Remis abringen.

Der Bonner Bezirksmeister Stefan Dzierzenga (2059) vom SC Bonn/Beuel setzte sich gegen Manfred Schneider (1856) vom SC Baumberg durch. Philipp Bongartz (2060) vom Godesberger SK gewann das Duell gegen »unseren« Christof Wulfken (1871) vom SF Schlebusch, der zu Beginn für seine 30 Jahre Mitgliedschaft im GSK eine Urkunde erhielt.

In den weiteren Begegnungen war Alexander Kneutgen (2016) von der SG Niederkassel über Markus Lentzen (1799) von der SVG Düren 13 – Derichsweiler erfolgreich und der Dritte der Startrangliste Jürgen Fuhs (2108) vom gleichen Verein musste mit einem Remis gegen Arnd Goldenstein (1954) vom Klub Kölner SF zufrieden sein. Hans Lotzien (2040) vom Godesberger SK, Pokal- und Blitzschach-Meister des Bezirks Bonn/Rhein-Sieg, kam kampflos zum ersten Punkt weil sein Gegner leider nicht antrat. Heute beginnt die zweite Runde bereits um 14 Uhr.


1. Runde Mittwoch, 22. Juni 2011 - 18.00 Uhr
Tisch TNr Name,Vorname DWZ Pkt. TNr Name,Vorname DWZ Pkt. Ergebnis
1 1. Frombach,Ralf 2217 () 8. Müller,Hans-Dieter 2015 () 0 : 1
2 9. Florstedt,Johannes 1987 () 2. Albrecht,Oliver 2167 () ½ : ½
3 3. Fuhs,Jürgen 2108 () 10. Goldenstein,Arnd 1954 () ½ : ½
4 11. Wulfken,Christof 1871 () 4. Bongartz,Philipp 2060 () 0 : 1
5 5. Dzierzenga,Stefan 2059 () 12. Schneider,Manfred 1856 () 1 : 0
6 13. Schwark,Mario 1843 () 6. Lotzien,Hans 2040 () - : +
7 7. Kneutgen,Alexander 2016 () 14. Lentzen,Markus 1799 () 1 : 0

Runde 2 - Johannes siegte - Favoriten erfolgreich

In der zweiten Runde der Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein hat unser Talent Johannes Florstedt sich gekonnt gegen Arnd Goldenstein vom Klub Kölner SF durchgesetzt und zum gestrigen Remis gegen den Vorjahressieger Albrecht einen weiteren vollen Punkt hinzugeführt. Gratuliere. Im Duell zweier GSK-Cracks trennten sich Hans Lotzien und Philipp Bongartz schon früh Remis. Bezirksmeister Stefan Dzierzenga (SC Bonn/Beuel) und Hans Dieter Müller (Brühler SK) beendeten die Partie gleichfalls mit einer Teilung des Punktes. Der Titelverteidiger Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) wahrte durch einen Sieg gegen Alexander Kleutgen (SG Niederkassel) seine Chancen. Anschluss fand nach der unerwarteten Niederlage in Runde 1 der Vizemeister des Vorjahres Markus Frombach (Aachener SV) durch den Erfolg gegen Frank Lentzen (SVG Düren 13 – Derichsweiler). Ferner siegte Jürgen Fuhs (SVG Düren 13 – Derichsweiler) gegen Manfred Schneider (SC Baumberg). Christof Wulfken (SF Schlebusch) war spielfrei. Die dritte Runde wird heute ab 18 Uhr am Klubabend des GSK ausgetragen.


2. Runde Donnerstag, 23. Juni 2011 - 14.00 Uhr
Tisch TNr Name,Vorname DWZ Pkt. TNr Name,Vorname DWZ Pkt. Ergebnis
1 4. Bongartz,Philipp 2060 (1) 6. Lotzien,Hans 2040 (1) ½ : ½
2 8. Müller,Hans-Dieter 2015 (1) 5. Dzierzenga,Stefan 2059 (1) ½ : ½
3 2. Albrecht,Oliver 2167 (½) 7. Kneutgen,Alexander 2016 (1) 1 : 0
4 10. Goldenstein,Arnd 1954 (½) 9. Florstedt,Johannes 1987 (½) 0 : 1
5 12. Schneider,Manfred 1856 (0) 3. Fuhs,Jürgen 2108 (½) 0 : 1
6 14. Lentzen,Markus 1799 (0) 1. Frombach,Ralf 2217 (0) 0 : 1
7 11. Wulfken,Christof 1871 (0) 15. spielfrei (0) + : -

Runde 3 - Albrecht führt, Bongartz gleichauf

Die dritte Runde der Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein war an Spannung und Dauer kaum noch zu überbieten. An Brett 1 lieferten sich der Titelverteidiger Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) und der Pokal- und Blitzmeister des Schachbezirks BRS Hans Lotzien (Godesberger SK) einen sehenswerten Positionskampf über volle sechs Stunden, der letztlich in wohl eher remislich erscheinender Stellung durch einen vermeidbaren Bauernverlust zugunsten des Tabellenführers entschieden wurde.

Sehr lange dauerte auch ein fast studienhaftes Endspiel (Springer gegen Läufer mit jeweils beiden Randbauern) zwischen dem Bonner Bezirksmeister Stefan Dzierzenga (SC Bonn/Beuel) und dem noch nachgerückten Philipp Bongartz (Godesberger SK), das zugunsten des Herausforderers ebenfalls erst zur sehr späten Stunde sehenswert (Kommentar eines Kiebitz: Brett in Flammen) entschieden wurde. Erneut bot der Youngster Johannes Florstedt (Godesberger SK) eine gute Leistung gegen den Vizemeister des Vorjahres Ralf Frombach (Aachener SV), der auch die Startrangliste als DWZ-Bester anführt. Sie endete im Remishafen, weil der Badestädter sich in besserer Stellung zur sicheren Punkteteilung durch Dauerschach entschloss. In den beiden weiteren Begegnungen setzten sich letztlich mit Alexander Kneutgen (SG Niederkassel) gegen Christof Wulfken (SF Schlebusch) und Arnd Goldenstein (Klub Kölner SF) gegen Markus Lentzen (SVG Düren 13 – Derichsweiler) die Favoriten durch. Manfred Schneider (SC Baumberg) war diesmal spielfrei.

In der vierten Runde, die heute ab 14 Uhr im großen Saal des GSK-Spiellokal ausgetragen wird kommt es zur Spitzenbegegnung zwischen Tabellenführer Oliver Albrecht und Philipp Bongartz. Der ebenfalls mit 2.5 Punkten vorne liegende Hans-Dieter-Müller trifft auf Alexander Kneutgen. Hans Lotzien, soeben Deutscher Vizemeister im Schnell- und Blitzschach der Senioren geworden, prüft das bisher vorzüglich gestartete GSK-Talent Johannes Florstedt. Der zurückgefallene Vizemeister des Vorjahres Ralf Frombach trifft auf Jürgen Fuhs und Arnd Goldenstein spielt im Mittelfeld der Tabelle gegen Stefan Dzierzenga. Im »Tabellenkeller« trifft Christof Wulfken auf Manfred Schneider. Markus Lentzen ist spielfrei. Morgen, Sonntag, 26. Juni, beginnt die fünfte und letzte Runde bereits um 11 Uhr.

 

3. Runde Freitag, 24. Juni 2011 - 18.00 Uhr
Tisch TNr Name,Vorname DWZ Pkt. TNr Name,Vorname DWZ Pkt. Ergebnis
1 6. Lotzien,Hans 2040 (1½) 2. Albrecht,Oliver 2167 (1½) 0 : 1
2 3. Fuhs,Jürgen 2108 (1½) 8. Müller,Hans-Dieter 2015 (1½) 0 : 1
3 5. Dzierzenga,Stefan 2059 (1½) 4. Bongartz,Philipp 2060 (1½) 0 : 1
4 9. Florstedt,Johannes 1987 (1½) 1. Frombach,Ralf 2217 (1) ½ : ½
5 7. Kneutgen,Alexander 2016 (1) 11. Wulfken,Christof 1871 (1) 1 : 0
6 14. Lentzen,Markus 1799 (0) 10. Goldenstein,Arnd 1954 (½) 0 : 1
7 12. Schneider,Manfred 1856 (0) 15. spielfrei (0) + : -

Runde 4 - GSK-Duell an der Spitze

Spannend verlief auch die vierte Runde der Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein. Tabellenführer Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) und Philipp Bongartz (Godesberger SK) trennten sich nach beiderseitigen Gewinnversuchen letztlich Remis und wahrten dadurch ihre Titelchancen. Auf ebenfalls 3 Punkte gleichgezogen hat mit ihnen der 14-jährige Johannes Florstedt (Godesberger SK), der einen Eröffnungsfehler seines Klubkameraden Hans Lotzien konsequent ausnutzte und früh gewann.

Ein weiterer Bewerber um den Meistertitel ist mit 3 Zählern Hans-Dieter Müller (vom Brühler SK), der schon früh mit Alexander Kneutgen (SG Niederkassel) friedlich den Punkt teilte. Diese vier haben alle echte Chancen auf die Meisterschaft. Im Finale, dass heute ab 11 Uhr ausgetragen wird, spielt Oliver Albrecht mit den schwarzen Steinen gegen Hans-Dieter Müller während am Nebentisch die beiden Titel-Aspiranten Philipp Bongartz (weiß) und Johannes Florstedt das klubinterne Duell des Godesberger SK austragen.

Bezirksmeister Stefan Dzierzenga (SC Bonn/Beuel) musste gegen Arnd Goldenstein (Klub Kölner SF) ebenso mit einem Remiszufrieden sein, wie der Vorjahreszweite Ralf Frombach (Aachener SV) gegen Jürgen Fuhs (SVG Düren 13 – Derichsweiler). Im »Kellerduell« unterlag Christof Wulfken (SF Schlebusch) gegen Manfred Schneider (SC Baumberg). Spielfrei war diesmal Markus Lenzen (SVG Düren 13 – Derichsweiler). In der unteren Tabellenhälfte gibt es in Runde 5 die folgenden zwar nicht mehr für die Meisterschaft wohl aber für die Platzierung wichtigen Paarungen: Kneutgen – Fuhs, Schneider – Goldenstein, Dzierzenga – Lenzen und in einem weiteren GSK-Duell Wulfken – Lotzien. Spielfrei ist diesmal - ein wenig ungewöhnlich - der Erste der Startrangliste Ralf Frombach.

 

4. Runde Samstag, 25. Juni 2011 - 14.00 Uhr
Tisch TNr Name,Vorname DWZ Pkt. TNr Name,Vorname DWZ Pkt. Ergebnis
1 2. Albrecht,Oliver 2167 (2½) 4. Bongartz,Philipp 2060 (2½) ½ : ½
2 8. Müller,Hans-Dieter 2015 (2½) 7. Kneutgen,Alexander 2016 (2) ½ : ½
3 6. Lotzien,Hans 2040 (1½) 9. Florstedt,Johannes 1987 (2) 0 : 1
4 1. Frombach,Ralf 2217 (1½) 3. Fuhs,Jürgen 2108 (1½) ½ : ½
5 10. Goldenstein,Arnd 1954 (1½) 5. Dzierzenga,Stefan 2059 (1½) ½ : ½
6 11. Wulfken,Christof 1871 (1) 12. Schneider,Manfred 1856 (1) 0 : 1
7 14. Lentzen,Markus 1799 (0) 15. spielfrei (0) + : -

Runde 5 - Philipp Bongartz neuer Verbandsmeister!

Die fünfte Runde der Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein brachte noch einmal einige spannende Partien. Vier Teilnehmer lagen punktgleich mit je 3 Zählern in Front. Jeder von Ihnen konnte Meister werden. Der Titelverteidiger Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) vertraute der sehr guten Zweitwertung und einigte sich mit seinem Gegner Hans Dieter Müller (Brühler SK) schon nach wenigen Zügen auf Remis. Damit war seine Qualifikation zur nächsten Meisterschaft des Schachbundes NRW, bei der er im Vorjahr hauchdünn auf Rang 5 in einem Klassefeld die Teilnahme an der »Deutschen« verfehlte, auf jeden Fall gesichert. Und sollte die zweite Spitzen-Paarung, das klubinterne GSK-Duell, auch mit einer durchaus nahe liegenden Punkte-Teilung enden, war ihm sogar die Titelverteidigung gelungen. Diese Konstellation beflügelte nun an Brett 2 die beiden Kontrahenten Philipp Bongartz und den 14-jährigen Senkrechtstarter Johannes Florstedt, wussten doch nun alle, dass der Sieger neuer Verbandsmeister sein würde.

In einer sehenswerten Angriffspartie übernahm Bongartz sofort nach einem Bauernopfer die Spielführung und zwang den Youngster, der soeben erst sensationell Klubmeister des GSK geworden ist, zur Hergabe seines ganzen Könnens in der Verteidigung einer schwierigen Stellung. Einige Zeit konnte er den teilweise ungestümen Angriffen seines Gegners standhalten, kam aber letztlich doch in zunächst positionellen und dann auch materiellen Nachteil. Diesen nutzte der neue Meister gekonnt und zügig aus, so dass er noch vor der Zeitkontrolle die Glückwunsche zum Sieg und damit zum Meistertitel entgegen nehmen konnte.

Damit haben sich Philipp Bongartz, der im übrigen nur als Nachrücker »außer der Reihe« an den Start gehen durfte, sowie der Vizemeister und Vorjahressieger Oliver Albrecht für die Einzelmeisterschaft des SB NRW, die vom 22. bis 29. Oktober 2011 in Münster stattfindet, als Vertreter des SVM qualifiziert. Beide und der Dritte Hans-Dieter Müller sind daneben auch schon vorberechtigt für die SVM-Meisterschaft 2012. Johannes Florstedt ist als Vierter erster Nachrücker. Der Bonner Bezirksmeister Stefan Dzierzenga (SC Bonn/Beuel) verfehlte dieses Ziel trotz des Sieges in der letzten Runde gegen Markus Lenzen (SVG Düren 13 – Derichsweiler) punktgleich mit Johannes Florstedt knapp um einen Zähler in der Zweitwertung. Der erfolgsverwöhnte Pokal- und Blitzmeister des Bezirks Hans Lotzien (Godesberger SK), soeben erst von den deutschen Blitz- und Schnellschach-Meisterschaften mit den beiden Vize-Titeln heimgekehrt, erwischte einen höchst unglücklichen Turnierverlauf und kam nach den Niederlagen gegen drei der vier Finalisten diesmal nur auf Rang 12.

Der Godesberger Schachklub 1929, der diese vom SVM-Spielleiter Werner Frehen (SG Niederkassel) wie gewohnt souverän geleitete fünftägige Veranstaltung im Namen des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg ausrichtete, kann mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden sein. Das gilt sowohl für den ungestörten Ablauf im wieder einmal sich als vorzüglich geeignet erweisenden Spiellokal Pfarrheim St. Augustinus als auch für das sportliche Ergebnis mit dem Gewinn des Titels und der hervorragenden Platzierung auf dem vierten Rang unseres jungen Klubmeisters, der sich erneut durch diese Leistung um 38 DWZ-Punkte auf nun 2025 verbesserte.

Weiter geht es nun beim GSK mit der Präsentation des Klubs beim Sommerfest im Stadtpark am Samstag 16. Juli, mit der Teilnahme am AKO-Fest einen Tag später und dann als Krönung der Saison mit dem 15. Godesburg-Open vom 23. bis 31. Juli 2011. Hier wartet der Vorstand noch auf zahlreiche bisher ausgebliebene Anmeldungen der Mitglieder.

 

5. Runde Sonntag, 26. Juni 2011 - 11.00 Uhr
Tisch TNr Name,Vorname DWZ Pkt. TNr Name,Vorname DWZ Pkt. Ergebnis
1 8. Müller,Hans-Dieter 2015 (3) 2. Albrecht,Oliver 2167 (3) ½ : ½
2 4. Bongartz,Philipp 2060 (3) 9. Florstedt,Johannes 1987 (3) 1 : 0
3 7. Kneutgen,Alexander 2016 (2½) 3. Fuhs,Jürgen 2108 (2) ½ : ½
4 12. Schneider,Manfred 1856 (2) 10. Goldenstein,Arnd 1954 (2) 0 : 1
5 5. Dzierzenga,Stefan 2059 (2) 14. Lentzen,Markus 1799 (1) 1 : 0
6 11. Wulfken,Christof 1871 (1) 6. Lotzien,Hans 2040 (1½) 1 : 0
7 1. Frombach,Ralf 2217 (2) 15. spielfrei (0) + : -

 

Teilnehmerliste (Sortiert nach Startrangliste)
# Name,Vorname Verein/Ort DWZ ELO
1. Frombach,Ralf Aachener SV 2217 2240
2. Albrecht,Oliver SC Bonn Beuel 2167 2159
3. Fuhs,Jürgen SVG Düren 13 Derichsweiler 2108 2133
4. Bongartz,Philipp Godesberger SK 2060 2094
5. Dzierzenga,Stefan SC Bonn Beuel 2059 2215
6. Lotzien,Hans Godesberger SK 2040 2167
7. Kneutgen,Alexander SG Niederkassel 2016 2136
8. Müller,Hans-Dieter Brühler SK 2015 2108
9. Florstedt,Johannes Godesberger SK 1987 2087
10. Goldenstein,Arnd Klub Kölner SF 1954 2051
11. Wulfken,Christof SF Schlebusch 1871 2044
12. Schneider,Manfred SC Baumberg 1856
13. Schwark,Mario (Rücktritt) SPVG Kalk-Deutz 1843 1988
14. Lentzen,Markus SVG Düren 13 Derichsweiler 1799

Partien


zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 27. Juni 2011