GSK III erkämpft sich knapp ein Unentschieden

Am Sonntag war der erste Eröffnungsmannschaftskampf von GSK III gegen SV Hennef I in der Verbandsliga Süd. Bei sonnigem Wetter spielten wir ab 11:00 Uhr in einer großen Aula einer Schule auswärts in Hennef. Letzte Saison verloren wir noch knapp gegen den SV Hennef. Es war also noch eine Rechnung offen.

Es sah am Anfang eigentlich noch ganz gut aus an allen Brettern. Gerd gewann recht schnell mit der Französischen Verteidigung. Ein weiterer Sieg steuerte souverän Dominik bei. Bei Alexander und Timo gingen die Partien irgendwann verloren. Was genau passiert ist, kann ich leider nicht mehr sagen, da meine Gegnerin mich unter Druck setzte und ich mich auf mein Spiel konzentrieren musste. Ich stellte auch leider taktisch eine Qualität ein im Mittelspiel und ich musste mich mit dem Springer und einem Mehrbauern gegen einen Turm erwehren. Eckhard stand an Brett 1 leicht vorteilhaft und remisierte. Christof spielte seine Partie sehr solide, gewann Material und brachte diese siegreich nach Hause.

Bei Dieter sah es nicht gut aus. Der Gegner attackierte schon in der Eröffnung den schwachen Punkt f7 bei Dieter. Um sich zu befreien steckte er einen Bauern ins Geschäft, worauf im Endspiel noch einige weitere folgten. Es stand also nach „altem“ System 3,5 zu 3,5. Nur meine Partie lief noch. Insgesamt 6,5 Stunden kämpfte ich, bis nach einigen ungenauen Zügen meiner Gegnerin ich mich mit einem Dauerschach retten konnte. Frau Rieger spielte die Partie stärker als ihre Wertungszahl angab. Das hätte auch schiefgehen können. Um 17:30 Uhr waren alle froh, dass es vorbei war.

Br.SV Hennef 1-Godesberger SK 316:16
1Seidel, Martin-Schmidt, Eckhard½:½
2Schott, Guido-Ivanov, Alexander1:0
3Neese, Hans-Joachim-Schäfer, Timo1:0
4Pastor, Alexander-Müller, Dominik0:1
5Rasche, Lothar-Wulfken, Christof0:1
6Scholl, Thomas-Schniggenberg, Gerd0:1
7Rieger, Isabelle-Otto, Wolfgang½:½
8Bursch, Alexander-Eisentraut, Dieter1:0
Veröffentlicht in GSK3, Mannschaft.

Ein Kommentar

  1. Ein gelungener Start in die neue Saison. Durch Timo und Christof ist unserer Kader
    besser und breiter aufgestellt als im Vorjahr. Danke an Wolfgang für die Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.