GSK1 übernimmt die Tabellenführung

Dank einem eigenen Heimsieg und einem Ausrutscher des bisherigen Spitzenreiters Erkenschwick, der bei den Porzern nicht über ein Unentschieden hinauskam, eroberte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag die Tabellenführung der NRW-Liga.

Zu Gast waren die Schachfreunde des SK Sodingen/Castrop, die in dieser Liga schwer gegen den Abstieg spielen müssen, sodass wir als mehr oder weniger deutlicher Favorit in die Begegnung gingen. Bereits in der vergangenen Saison entführte der Außenseiter unter vergleichbaren Vorzeichen jedoch einen Punkt aus Godesberg, sodass wir gewarnt sein mussten, zumal wir dieses Mal „ohne zwei“ spielten, also ohne unsere beiden Topscorrer der laufenden Saison, Grzegorz und Pawel T.

Den ersten Punkt holte Jan, der dankenswerter Weise als Ersatz eingesprungen war: Hierbei nutzte er die passive Aufstellung seines Gegners gekonnt aus und kam zu einem schnellen Sieg.

Eine ebenso souveräne Vorstellung lieferte Stephen ab: Er konnte bereits aus der Eröffnung heraus einen Bauern gewinnen, wehrte in der Folge alle gegnerischen Drohungen ab und vollendete stilvoll mit einem Scheinopfer.

Zwei relativ unspektakulären Remisen von Martin und meiner Wenigkeit folgte der Anschlusstreffer der Gäste: Niklas war seine Eröffnung gänzlich misslungen, was bei einem fehlerlos spielenden Gegner nicht mehr zu kompensieren war.

Thomas, unser frisch gebackener Pokalsieger, setzte seine Erfolgsserie mit einer stark vorgetragenen Partie fort und sorgte mit seinem Sieg für einen 4-2-Zwischenstand. Wir durften damit jedoch noch nicht aller Sorgen ledig sein, da bei Pawel G. noch alles offen war, und Rüdiger mit zwei Bauern für eine Figur um ein Remis kämpfte, nach einhelliger Einschätzung aber wohl auf Verlust stand. Nachdem Rüdigers Gegner jedoch zusehends vom rechten Weg abgekommen war und letztlich doch nur ein Remis geholt hatte, und nachdem auch Pawel seinen Gegner ausgetrickst hatte, standen unter dem Strich ein 5,5 – 2,5 und damit unser höchster Saisonsieg zu Buche.

Am späten Abend drang dann auch noch die Kunde vom eingangs erwähnten Ausrutscher des bisherigen Tabellenführers zu uns, sodass der Sonntag endgültig gelungen war. Nun können wir aus eigener Kraft den ersehnten Aufstieg in die NRW-Oberliga schaffen und müssen dafür „nur“ noch drei Siege erringen – den ersten am besten in drei Wochen im Auswärtsspiel beim Elo-Underdog der Liga Bergneustadt/Derschlag.

Bericht von Christian Köhler

Veröffentlicht in GSK1, Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.