Thomas Stenzel wurde 60 Jahre

Dieser Tage vollendete Thomas Stenzel sein sechstes Lebensjahrzehnt.

In den 1970er Jahren lernt er das Schachspiel von seinem Vater, spielt für seinen Heimatverein Asbach und dann in einer Spielgemeinschaft mit Linz. Zusammen mit Nora Heidler und Basili Gikas. Jahrelang spielen sie in der RLP-Liga. Ebenfalls ist Thomas Mitglied im rheinland-pfälzischen Kader, wo unter fachkundiger Leitung von Helmut Reefschläger begeistert Partien zwischen Kortschnoj und Karpow analysiert werden.

Das Studium der Mathematik führt ihn nach Bonn, wo er 1988 in den GSK eintritt. Seitdem spielt er immer engagiert in den vorderen Mannschaften. Vereinsintern gewinnt er so ziemlich alles, was es zu gewinnen gibt. Zahlreiche Pokalturniere, etwa 2002 das Klubturnier. Auch in seinen Spezialdisziplinen Blitz- und Schnellschach räumt er ab, bis hin zur Landesebene, alleine oder in der Mannschaft.

Seine familiären Verpflichtungen und zahlreichen privaten Aktivitäten (bspw. Backesverein und Tanzen) sorgen dafür, dass nicht noch mehr Turniere gespielt werden können und die sowieso schon beachtliche Elo-Zahl nicht noch weiter in die Höhe geschraubt wird. Begeistert kann er dennoch vom Berliner Sommer, den früheren Mainzer Schnellschachturnieren und vom Gibraltar Masters 2014 erzählen. Nicht nur vom erfolgreichen Abschneiden, sondern auch von den täglichen Runden auf der Affeninsel und seinem Aufeinandertreffen mit dem chinesischen Topspieler Li Chao.

Thomas spielt für die erste Mannschaft des GSK, die derzeit auf dem alleinigen ersten Rang liegt. Während der Corona-Zeit nimmt das Online-Spiel weiter Fahrt auf: das von ihm gegründete Team „Friends of GSK“ nimmt bei Lichess an der Quarantäne-Liga teil. Hier hat er, wie sollte es auch anders sein, die meisten Punkte für das Team erzielt.

Der ganze Godesberger Schachklub wünscht ihm auf diesem Weg alles Gute und noch viele schöne und erfolgreiche Jahre am Schachbrett.

Wir schließen mit einer von ihm kommentierten Partie gegen FM Johannes Eising:

Veröffentlicht in Jubiläum.

2 Kommentare

  1. Lieber Thomas,

    herzlich Willkommen im Klub der Sechziger. Diese Altersklasse muss sich jetzt schachlich warm anziehen. Mit Bart erkennt man dich kaum wieder. Nachträglich alles Gute zum Geburtstag wünscht dir
    Heinz

  2. Lieber Thomas,
    auch ich gratuliere Dir nachträglich zum 60sten!
    Viel Freude und stabile Gesundheit für die Zukunft!
    Es war und ist immer schön Dir zu begegnen und mit Dir zu reden.
    Viele Grüße

    Werner Groß ( SG Niederkassel )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.