GSK III verliert knapp gegen SV Hennef I

Wir hatten am Sonntag ein Auswärtsspiel gegen SV Hennef I und hatten noch theoretische Aufstiegschancen, wenn wir gewonnen hätten und zeitgleich SG Porz V keine 2 Mannschaftspunkte holen würde gegen Siebengebirge. Wir machten uns rechtzeitig auf und erreichten einen angenehmen, hellen Spielraum im Mehrgenerationenhaus der Stadt Hennef. Mit Ernst Schulte-Geers konnten wir an Brett 7 einen Edelreservisten aktivieren. Und auch an Brett 8 half uns dankenswerterweise Peter Müller aus der 4. Mannschaft aus.

Somit konnten die Spiele pünktlich beginnen. Eckhard Schmidt startete sehr solide und hatte gegen seinen starken Gegner eine gute Stellung. Er kämpfte bis zum Schluss, musste durch Bauernverlust und Angriff gegen seinen König aber ein Einsehen haben. Dominik Müller sah einen königsindischen Gegenangriff entgegen kommen, der ihn zum Aufgeben zwang.

Gerd Schniggenberg hatte eine ausgeglichene Stellung mit einer Menge Figurentausch wie bei meiner Partie. Der Kontrahent zog mit seinem noch vorhandenen Läuferpaar und den 2 Türmen alle seine Bauern am Königsflügel und Zentrum vor. Gerd hatte zu den zwei Türmen, Läufer und Springer und verlor dann durch die Bauernwalze seinen Springer für einen Bauern.

In meiner (Wolfgangs) Partie tauschten sich fast alle Leichtfiguren, Remis im 19 Zug.

Alexander Ivanov brachte seine Stellung zu seinem Gewinn gekonnt nach Hause.

Dieter Eisentraut eröffnete experimentell, gewann auch 2 Bauern, wollte dann aber einen Dauerschach nicht zulassen und öffnete seine Königsstellung zu seinen Ungunsten. Die Bauern wurden wieder zurückerobert und dann stand er leider auf Verlust. Ernst im Endspiel ließ leider seine Uhr 20 Minuten laufen, bis er es zum Glück noch merkte und die Uhr drückte. Sein Gegner war ja eigentlich dran und sinnierte fast im Schlafmodus über diese ganze Zeit dahin. Auch in Zeitnot konnte Ernst aber anschließend seine Gewinnstellung souverän zum Sieg führen. Peter hatte schöne Unterstützung seines Widerparts. Die gegnerische Dame wurde gefangen für einen Springer und Turm, und da hier hochgradige Zeitnot bei Thomas Scholl bestand, gab dieser dann auch noch einen weiteren Springer ab.

Somit leider ganz knapp mit 15:17 verloren. Es wäre bestimmt mehr drin gewesen. Aber da Porz auch 2 volle Punkte machte, war der erste Aufstiegsplatz sowieso nicht mehr zu erreichen. Die Saison konnte somit mit dem Klassenerhalt und 9 Mannschaftspunkten auf einen guten dritten Platz abgeschlossen werden.

Br.Rangnr.SV Hennef 1-Rangnr.Godesberger SK 317:15
12Schott, Guido-17Schmidt, Eckhard1:0
23Vossenkuhl, Joachim-23Otto, Wolfgang½:½
34Seidel, Martin-24Müller, Dominik1:0
45Neese, Hans-Joachim-3001Schniggenberg, Gerd1:0
57Rasche, Lothar-3002Ivanov, Alexander0:1
68Pastor, Alexander-3003Eisentraut, Dieter1:0
71001Bendisch, Jürgen-3005Schulte-Geers, Ernst0:1
81002Scholl, Thomas-26Müller, Peter0:1
Veröffentlicht in GSK3, Mannschaft.

Ein Kommentar

  1. Die Mannschaft hat eine gute Saison gespielt und war kaum auf Ersatz aus den unteren
    Mannschaften angewiesen. Ein Dank an Gerd für die Arbeit als Mannschaftsführer und
    Wolfgang als fleißigen Berichtsschreiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.